Für einen guten ersten Eindruck

Auf das Bewerbungsgespräch vorbereiten

Wer schon genau weiß, was ihn interessiert, welchen Beruf er erlernen möchte und welche Ausbildungsbetriebe es gibt, der sollte sich mit der Frage beschäftigen, wie man sich richtig bewirbt.

Denn ob es mit dem ersehnten Ausbildungplatz letztlich wirklich klappt, hängt natürlich ganz stark davon ab, wie sich der Bewerber präsentiert – und das natürlich auch beim Vorstellungsgespräch. Wie heißt es im Volksmund noch so schön: Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance. Es kommt deshalb vor allem auf Natürlichkeit und Sympathie an. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten höflich und ordentlich auftreten. Auf das Vorstellungsgespräch sollten sich Bewerber gut vorbereitet haben. Je früher und sorgfältiger sich die angehenden Auszubildenden die Antworten überlegen, umso überzeugender können sie sich darstellen. In dem Gespräch sollte deutlich gemacht werden, dass sich der Bewerber die Berufswahl und Bewerbung für diese Ausbildungsstelle gut überlegt hat.

Außerdem sollten die eigenen persönlichen Stärken herausgearbeitet werden. Denn drei Fragen tauchen eigentlich immer in Bewerbungsgesprächen auf: Warum haben Sie sich für diesen Beruf entschieden? Warum bewerben Sie sich gerade bei unserem Betrieb? Welche Interessen und Fähigkeiten bringen Sie für Ihren Wunschberuf mit? Wichtig ist es einfach, dass die Bewerberinnen und Bewerber sich intensiv mit dem Ausbildungsberuf und der Firma auseinandergesetzt haben. Sie sollten sich unter anderem im Internet oder der Zeitung über das Unternehmen informieren und sich mit einem eigenen kleinen Fragenkatalog auf das Gespräch vorbereiten. Die Bewerberinnen und Bewerber sollten die Bewerbungsmappe, das Einladungsschreiben, einen Notizblock und einen Stift dabei haben. Wer sich für einen kreativen Beruf bewirbt, kann seine Arbeitsproben mitbringen. In vielen Agenturen für Arbeit bietet die Berufsberatung Bewerberseminare mit praktischen Tipps und Informationen an, worauf es bei der schriftlichen Bewerbung, im Auswahltest und im Vorstellungsgespräch ankommt, und wie man sich optimal darauf vorbereitet.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare