Neue Umfrage

Bachelor-Abschluss: Nicht überall gern gesehen

+
Als Bachelor im Beruf durchstarten? Der Abschluss wird von den deutschen Firmen sehr unterschiedlich bewertet.

Der Bachelor-Universitätsabschluss kommt in deutschen Firmen sehr unterschiedlich an. 40 Großunternehmen äußerten sich zum Anteil der Bacherlors unter den Neueinstellungen im vergangenen Jahr.

Laut einer Umfrage in 40 Großunternehmen schwankt der Anteil der neuen Mitarbeiter mit dem akademischen Grad Bachelor dort zwischen null und 70 Prozent. Befragt wurden die Konzerne danach, wie hoch der Anteil von Bachelor-Abschlüssen unter den Neueinstellungen 2013 war. Unter den befragten Unternehmen waren alle 30 Dax-Unternehmen.

Wenig Bachelors in Technologie- und Chemiebranche

Bei Firmen wie der Deutschen Bank, der Lufthansa und Bosch liegt der Anteil bei rund einem Drittel bis 40 Prozent, wie das "Handelsblatt" berichtete. Die staatliche Förderbank KfW habe hingegen 2013 keinen Bachelor-Absolventen eingestellt. Bei Technologie- und Chemieunternehmen wie Infineon und Lanxess pendele der Anteil an Bachelors um die zehn Prozent, hieß es.

Sehr hoch sei der Anteil bei der Commerzbank mit fast 50 und der Deutschen Telekom mit fast 70 Prozent. Bei der Deutschen Bank und der Commerzbank erfasste die Zeitung das Traineeprogramm. Da manche Unternehmen demnach aber auch die dual ausgebildeten Bachelor-Absolventen mitzählen, sind die Zahlen nur eingeschränkt direkt vergleichbar.

AFP

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare