Die Hochzeitsgäste im Regen stehen gelassen

Tobias Hake hatte nach der Trauung seine Schlüssel liegen gelassen. Danach wurde es kompliziert. Und die Hochzeitsgäste wurden nass...

Von Tobias Hake, Soest

Unser "Missgeschick" - wobei es eigentlich eher meines war - ereignete sich bei unserer standesamtlichen Trauung am 27. August 2010. Nachdem die eigentliche Trauung im Rittersaal des Burghofmuseums vollzogen und alle Glückwünsche entgegengenommen waren, wollten meine Frau Nancy und ich uns eigentlich mit unseren Gästen zur anschließenden Feier in eine hiesige Schützenhalle begeben.

Bedauerlicherweise hatte ich jedoch zuvor den Schlüssel zu unserem Fahrzeug in den Räumlichkeiten des Burghofmuseums liegen gelassen und als wir dieses feststellten, waren die Türen des Burghofmuseums bereits - für die nächsten zwei bis drei Stunden - geschlossen. Dieses Missgeschick wäre eigentlich noch nicht weiter schlimm gewesen, da meine Frau und ich sicherlich auch mit einem unserer Gäste zur Halle hätten fahren können, problematisch wurde es jedoch dadurch, dass sich der Türschlüssel zur bereits erwähnten Schützenhalle wiederum in unserem Fahrzeug befand. Das nennt man wohl eine Verkettung unglücklicher Umstände!

Als Folge meiner Unachtsamkeit musste mich nun also zunächst meine Schwägerin nach Hause fahren, so dass ich den Ersatzschlüssel für unser Auto besorgen konnte. Mit diesem konnten wir nun zumindest schon einmal den Hallenschlüssel aus unserem Auto holen, um die bereits - in strömendem Regen - vor der Schützenhalle wartenden Gäste hereinzulassen. Von der Feier rief ich später beim Burghofmuseum an, wo mir eine nette Dame nunmehr bestätigte, dass man unseren Schlüssel bereits entdeckt und zur Abholung bereit gelegt habe. Den Schlüssel habe ich mir dann wenig später abgeholt – ebenso wie eine gehörige Portion Spott unserer Gäste.

Naja – trotz alledem war es einer der schönsten Tage in meinem Leben!

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare