Der Stunikenmarkt in Hamm ist eröffnet

HAMM - Der 23. Stunikenmarkt ist gestartet. Um 16 Uhr eröffnete am Freitag Oberbürgermeister Thomas Hunsteger-Petermann die große Innenstadtkirmes. Noch bis einschließlich Dienstag drehen sich auf dem Marktplatz und dem Santa-Monica-Platz Karussells, locken Schieß- und Wurfbuden sowie rasante Fahrgeschäfte.

Traditionell startete die Kirmes mit einer halben Stunde Freifahrten. Dementsprechend groß war der Andrang an einzelnen Fahrgeschäften. Besonders die Kinderkarussells, der Autoscooter und natürlich die grüne Riesenschaukel Konga waren dicht umringt. Mit der Schaukel Konga, die in der Nähe des WA-Verlagsgebäudes steht, ist Rudolf Isken ein besonderer Coup gelungen. „Die Schaukel ist der Aufhänger der Allerheiligenkirmes in Soest, aber wir haben sie jetzt schon“, freut sich der Vorsitzende des Schaustellervereins „Hand in Hand“. Fünf Euro kostet eine Fahrt, dafür erlebt man die vierfache Erdanziehungskraft.

„Die Kirmes hat Flair, ist familienfreundlich und friedlich“, versprach Isken bei der Eröffnung. Die Besucherzahlen zeigten, dass der Stunikenmarkt auf dem richtigen Weg sei. Auch der Oberbürgermeister äußerte sich lobend, die Kirmes habe sich „sehr etabliert“. Anschließend erledigte der OB fehlerfrei den Fassanstich und fürs Pubilkum gab es leckere Schoko-Herzen. Bis Dienstag werden tausende Besucher erwartet. Ein Angebots-Mix sorgt dafür, dass für jeden was dabei ist. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. - asc

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare