Die Geburt - Immer wieder ein Wunder

Die Geburt eines Kindes wird immer wieder als ein Wunder angesehen. Für Mütter, Ärzte und Hebammen gibt es immer wieder diesen Augenblick zu erleben, wie perfekt die Natur auf die Schwangerschaft und Geburt eingestellt ist.

Die Zeit der Schwangerschaft ist eine sehr schöne Zeit. Um diese genießen zu können ist es wichtig, richtig informiert zu sein. Ärzte und Hebammen beraten die werdenden Eltern gerne. Hinzu kommen Angebote wie Geburtsvorbereitung, Nachsorge, Rückbildung und mitunter einem Stillcafé, in dem man sich mit anderen Müttern austauschen kann.

Der medizinische Fortschritt hat einen dramatischen Rückgang der Mütter- und Kindersterblichkeit bewirkt. Heute ist eine werdende Mutter im Kreißsaal sicherer als auf der Straße auf dem Weg ins Krankenhaus. Einen ähnlichen Fortschritt hat es auf dem Gebiet der Aufklärung gegeben. Eine moderne Frau kann sich aktiv auf die Geburt vorbereiten und sie zu einem der bewegendsten Erlebnisse ihres Lebens machen.

Heute ziehen es die meisten Frauen vor, ihre Kinder in einer Geburtsklinik oder einem Krankenhaus zur Welt zu bringen. Dort ist sofortige medizinische Hilfe verfügbar, falls sie gebraucht werden sollte. Moderne Entbindungsstationen unterscheiden sich erheblich von denen der Vergangenheit. Schließlich sind Schwangerschaft und Geburt keine Krankheiten, sondern normale Funktionen des weiblichen Körpers. Das medizinische Personal sieht sich daher selbst vor allem als ein Team von Helfern, das nur einen natürlichen Vorgang unterstützt.

Hinzu kommt ein angenehmes und entspanntes Umfeld auf den Wöchnerinnenstationen. Sie bieten Rückzugsmöglichkeiten, um den neuen Erdenbürger liebevoll willkommen zu heißen. Rund um die Uhr stehen Ärzte und Schwestern für die Sicherheit der kleinen und großen Patienten zur Verfügung.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare