Medizin-Sensation?

Belgische Forscher entdecken neues Körperteil

+
Belgische Forscher entdecken neues Körperteil im Knie

Löwen - Chirurgen der belgischen Universität Löwen haben eigenen Angaben zufolge ein neues Körperteil entdeckt. Damit haben die Forscher ihrer Meinung nach ein Rätsel gelöst.

Bei dem Fund handelt es sich, laut der Universität, um ein Band im Knie, dessen Existenz bisher nur vermutet, aber nicht nachgewiesen worden sei.

Die Kniechirurgen Prof. Johan Bellemans und Steven Claes entdeckten demnach, dass das „anterolaterale Ligament“ (ALL) an der Außenseite des Knies verlaufe. Es sorge dort für die Stabilität des Knies.

Von Bedeutung sei der Nachweis dieses Bandes, weil nach Kreuzbandrissen gelegentlich eine Instabilität im Knie auftrete, die auf einer Verletzung des ALL-Bandes beruhe. Der Schriftführer der deutschen Anatomischen Gesellschaft, Prof. Friedrich Paulsen (Erlangen) zeigte sich in einer ersten Reaktion skeptisch: Er könne sich „nicht vorstellen, dass da wirklich etwas ganz Neues gefunden wurde“.

Ein Kreuzbandriss zählt zu den häufigsten Verletzungen bei Sportlern die Fußball oder Baskettball spielen oder Skifahren.

Wenn Sport schmerzt: So fies kann Training sein

Wenn Sport schmerzt: So fies kann Training sein

dpa/ml

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare