Rezept

Diese genial-einfache Vorspeise beeindruckt Ihre Gäste garantiert

Gefüllte Muscheln sind eine Vorspeise, die nicht nur etwas fürs Auge ist.
+
Gefüllte Muscheln sind eine Vorspeise, die nicht nur etwas fürs Auge ist.

Vorspeisen erleichtern die Wartezeit auf die Hauptspeise, können selbst aber auch köstliche Kunstwerke sein. So wie diese geniale Kreation, die so einfach ist.

Ein wenig Schummeln ist erlaubt, oder? Dann legen wir mal los: Gefüllte Muscheln, wie in der Überschrift angekündigt, stimmt nämlich nicht ganz. Denn: Wir füllen in diesem Rezept lediglich die Muschelschalen. Aber auch nicht mit Muschelfleisch. Sondern mit Fisch. Sie können sich aber auch eine komplett vegetarische Variante selbst überlegen. Tipps dazu gibt es weiter unten im Beitrag.

Vorspeise gefüllte Muscheln: Was ist in der Füllung enthalten?

Ganz einfach und unglaublich lecker: Seelachsfilet, Lauch und eine Béchamelsoße. Gewürzt mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss. Der Geschmack erinnert ein wenig an Clam Chowder, die berühmte amerikanische Muschelsuppe. Aus unseren Zutaten für die gefüllten Muscheln ergibt sich, nachdem man die einzelnen Zutaten in der Pfanne angedünstet hat, eine herrlich sämige Masse. Diese wiederum wandert in die Muschelschalen. Oben drüber noch geriebener Käse und ab damit in den Backofen oder auf den Grill. Eine Vorspeise bei der ich empfehle, gleich mehr Portionen zu machen als Gäste anwesend sind, denn: Es werden Stimmen bezüglich Nachschlag laut werden!

Knusprige Pommes – mit diesem super Trick klappt es ohne Fritteuse

Woher bekomme ich diese Muschelschalen und gibt es Alternativen?

Die Muschelschalen machen auf dem Tisch einiges her. Ihr könnt diese im Internet bestellen. Sie sind auch nicht besonders teuer. Aber: Nach dem Essen gleich im Wasser einweichen, so löst sich der festgebackene Käse später leichter. Und klar: Die Muschelschalen könnt ihr immer wieder verwenden. Wer sich keine Muschelschalen kaufen mag kann alternativ Unterteller von Kaffeetassen verwenden – diese sollten aber eine kleine Vertiefung haben.

Tipps für Vegetarier: gefüllte Muscheln ohne Fisch

So, Vegetarier sind bei einer Runde, wenn Gäste geladen sind, auch oftmals mit von der Partie. Oder Menschen die keinen Fisch wollen. Hier empfiehlt es sich, eine zweite Füllung zuzubereiten. Und den Fisch zu ersetzen. Mit vorgekochtem Brokoli, Paprika oder Pilzen.

Welcher Käse wird zum Gratinieren der gefüllten Muscheln verwendet?

In diesem Rezept handelt es sich um Gouda. Meine Bekannte, von der ich dieses Rezept stibitzt habe, verwendet manchmal aber auch Emmentaler oder Parmesan. Also: einfach den Käse schnappen, der einem am besten schmeckt.

Total lecker: So machen Sie Pizzabrot ganz einfach selbst

Gefüllte Muscheln: So bereiten Sie die Vorspeise zu

Portionen: 4
Vorbereitungszeit: 20 Minuten
Zubereitungszeit: 15 Minuten

Gefüllte Muscheln: Zutaten

  • 200 g Seelachsfilet (alternativ Kabeljaufilet)
  • 100 g Lauch
  • 2 EL Butter
  • 250 ml Milch (lauwarm)
  • 150 g Gouda (gerieben)
  • 30 g Mehl
  • 0,5 TL geriebene Muskatnuss
  • Salz (zum Würzen)
  • Pfeffer (zum Würzen)

Für Bauch und Seele: Diese leckere Kartoffelsuppe müssen Sie heute probieren

So bereiten Sie gefüllte Muscheln zu

  1. Den in feine Ringe geschnittenen Lauch in Butter andünsten.
  2. Das Fischfilet in kleine Würfel schneiden, zugeben und auch andünsten.
  3. Das Mehl drüberstreuen und unterrühren.
  4. Mit der Milch nach und nach aufgießen. Dabei rühren, bis die Konsistenz cremig wird.
  5. Mit Pfeffer, Salz sowie Muskatnuss nach Gusto abschmecken.
  6. Die Masse in die Jakobsmuschelschalen setzen und ein wenig abkühlen lassen.
  7. Den geriebenen Käse darüber streuen.
  8.  Die gefüllten Schalen jetzt bei rund 190 Grad backen. Dauer: 10 bis 15 Minuten bis der Käse goldbraun geworden ist.

Das Rezept für gefüllte Muscheln im Video

Anja Auer ist Chefredakteurin des BBQ & Food-Magazins "Die Frau am Grill". Nebenbei betreibt sie den größten YouTube-Kanal zum Thema "Grillen" der im deutschsprachigen Raum von einer Frau produziert wird. Die meisten der Rezepte gelingen aber nicht nur auf dem Grill sondern auch auf dem Herd und im Ofen. Weitere Rezepte finden Sie auf www.die-frau-am-grill.de und dem YouTube-Kanal www.youtube.com/diefrauamgrill

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare