ALA, DHA und EPA

Omega-3-Fettsäure: In diesen Lebensmitteln steckt besonders viel davon

In Leinöl stecken besonders viel Omega-3-Fettsäuren. (Symbolbild)

Omega-3-Fettsäuren sind für den Körper und das Wohlbefinden sehr wichtig. Sie halten Entzündungen in Schach und stecken in vielen leckeren Lebensmitteln.

Hamburg – Fett ist nicht per se schlecht für den Körper, ganz im Gegenteil. Gärtnerinnen und Gärtner müssen bei einer ausgewogenen Ernährung immer auch auf eine ausreichende Fettzufuhr achten. Wichtig dabei ist jedoch, welche Fette sie zu sich nehmen. Omega-3-Fettsäuren gehören beispielsweise zu den Guten und müssen in jeden Speiseplan eingebaut werden. Sie lassen sich in ALA, DHA und EPA unterscheiden und stecken in unterschiedlichen Lebensmitteln.
Was sich hinter den einzelnen Omega-3-Gruppen versteckt, weiß 24garten.de*.

Die Fettaufnahme spielt eine enorm wichtige Rolle, wenn es um die Gesundheit des Körpers geht. Wurde Fett lange verteufelt, ist heute ein differenzierter Blick möglich. Denn jede Körperzelle besteht zu einem großen Teil aus Fett, ohne das der ganze Körper nicht mehr funktionieren würde. Der komplette Verzicht bei Diäten führt also nur zu großem Unwohlsein. Wichtig ist vielmehr, sich auf die gesunden Fette zu konzentrieren. *24garten.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare zu diesem Artikel