Clevere Idee von Barilla

Nie wieder verkochte Nudeln – Spotify-Playlist sagt Ihnen, wie lange Sie Pasta kochen sollten

Kennen Sie das? Einmal kurz nicht aufgepasst – und schon sind die Nudeln nicht mehr al dente, sondern matschig. Ein Nudel-Hersteller schafft jetzt Abhilfe mit einer cleveren Idee.

Nudeln kochen* schafft wohl jeder, auch wenn er vielleicht sonst kein begeisterter Hobbykoch ist. Salzwasser aufkochen, Nudeln rein und fertig? Leider liegen bereits in vielen Kleinigkeiten beim Pastakochen die Tücken: zu wenig Wasser im Topf, Salz von Anfang an ins Wasser oder erst wenn es kocht? Gerne wird auch mal „nach Gefühl“ die Garzeit bemessen oder es wird vergessen, einen Timer zu stellen. Um zumindest letzterem Problem Abhilfe zu schaffen, ist der Lebensmittelkonzern Barilla jetzt auf eine clevere Idee gekommen.

Lesen Sie auch: Aufgepasst! Dieser Fehler beim Nudelnkochen ruiniert jede Pasta.

Spotify-Playlist sagt Ihnen, wie lange Sie Pasta kochen sollten

Der Nudel-Hersteller hat nämlich in Zusammenarbeit mit Spotify verschiedene Playlists zusammengestellt, die jeweils der idealen Garzeit einer bestimmten Nudelsorte entsprechen. Wenn Sie bei Spotify nach „Playlist Timer“ suchen, finden Sie acht Playlists, die jeweils zeitlich auf die Garzeit von Spaghetti, Linguine, Fusilli und Co. abgestimmt sind. Die neun- bis elfminütigen Wiedergabelisten haben Titel wie:

  • Mixtape-Spaghetti
  • Boom Bap Fusilli
  • Pleasant Melancholy Penne
  • Moody Day Linguine
  • Top Hits Spaghetti
  • Best Song Penne
  • Timeless Emotion Fusilli
  • Simply Classics Linguine

Zu den Musikgenres gehören Pop, Hip-Hop, Indie, ebenso wie Hits aus der Vergangenheit, die von italienischen Künstlern gecovert wurden. Sie können also auch bei manchen Pastasorten je nach Stimmung eine unterschiedliche Playlist auswählen.

Weiterlesen: Mit diesem seltsamen Trick kochen Sie Pasta in einer Minute – probieren Sie ihn aus?

Spotify: Mit diesen Playlists perfekte Nudeln kochen

Und so gehen Sie vor:

  1. Bringen Sie das Wasser im Topf zum Kochen.
  2. Geben Sie die Nudeln hinzu.
  3. Drücken Sie bei Spotify auf Play und lauschen Sie der ausgewählten Playlist.
  4. Sobald die Playlist zu Ende ist, gießen Sie die Nudeln ab.

Pasta kochen hat noch nie so viel Spaß gemacht! Mit diesem Hilfsmittel sollten Sie jetzt mühelos die köstliche Al-dente-Textur bei Ihren Pasta-Gerichten hinbekommen – ganz so, wie die italienischen Restaurants perfekte Nudeln servieren. (mad) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Auch interessant: Nudelwasser ins Spülbecken? Darum sollten Sie das besser nicht tun.

Acht Fehler beim Nudeln kochen, die fast jeder macht – auch Sie?

Was, zwei Liter Wasser für eine Single-Portion Nudeln? Ja! Nudeln sollten vollständig von Wasser bedeckt sein. Sonst gibt es Nudel-Klump. Faustregel: Ein Liter auf 100 Gramm Nudeln.
Das Wasser muss kochen. Erst dann kommen die Nudeln dazu.
Faustregel: Breite Nudeln passen zu schweren, stückigen Soßen wie Bolognese – feine Nudeln zu leichten Soßen.
Kippen Sie auch einen Schluck Olivenöl ins Wasser, damit die Spaghetti nicht aneinanderkleben? Ganz schlecht, denn das Öl verklebt die Oberfläche der Nudeln, so dass sie die Soße nicht mehr richtig aufnehmen können. Besser: Etwas Kochwasser in die Schüssel – oder Nudeln gleich mit der Sauce vermischen.
Acht Fehler beim Nudeln kochen, die fast jeder macht – auch Sie?

Rubriklistenbild: © imago images / Panthermedia

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare