Schnell gemacht

Dieser köstliche McDonald's-Hack macht Starbucks Konkurrenz

Mann sitzt hinter der Scheibe in einem McDonald's
+
McDonald's nutzen viele Menschen für den schnellen Hunger.

Die eine Kette ist bekannt für Burger und Co., die andere für Kaffee, Kuchen und Pumpkin Spice Latte. Ein TikTok-Trick bringt nun McDonald's und Starbucks zusammen.

Das Videoportal TikTok mausert sich immer mehr vom reinen Lypsync- und Tanzclip-Portal zu einer tollen Quelle für Tipps und Tricks aus den unterschiedlichsten Richtungen. Hier laden viele Leute kleine Videos von Hacks hoch, die sie mit der Allgemeinheit teilen möchten. Hier musste man schon lernen, dass man Erdbeeren vor dem Essen lieber in Salzwasser einlegen sollte, wie man einen Tee richtig brüht oder den berühmten Corona-Kaffee Dalgona zubereitet.

Jetzt ist ein neues Video viral gegangen und hat schon über 30.000 Likes und 350 Kommentare eingesammelt (Stand: 10.09.20). Das kurze Video des Users „ellbrxo“ mit dem einfachen Kommentar „Thank us later“ (dt. Dankt uns später) zeigt eine junge Frau, die in einem Auto sitzt und einen Vanille-Milchshake von McDonald‘s auf dem Schoß hat. In diesen gießt sie dann einfach einen McCafé Espresso und rührt mit dem Strohhalm, den es zum Milchshake dazu gibt, um. Fertig ist er, der nachgemachte Frappuccino – eines der Kult-Getränke von Starbucks, welches auch noch deutlich teurer ist.

Sie können den DIY-Frappuccino noch abwandeln

Der kleine, einfache Tipp hat viele positive Kommentare geerntet, darunter auch Ideen, wie man ihn noch weiter verbessern könnte. Ein User empfiehlt unter dem Videoclip, den Espresso vorher etwas abkühlen zu lassen, damit er den Milchshake nicht zu sehr schmilzt. Ein anderer schlägt vor, den Tipp auch mit anderen Geschmacksrichtungen des Milchshakes auszuprobieren, zum Beispiel Schokolade, um einen Mocha Frappuccino zu kreieren. Ein weiterer User kommentiert, dass er oder sie bei McDonald's arbeitet und diesen Trick andauernd anwendet.

Video: Die 5 Geheimnisse des McDonalds-Gründers

Deutsche McDonald's-Kunden können anmerken, dass es bei dem Fast-Food-Riesen auch den McFrappé gibt (der sogar günstiger ist als die Milchshake-Espresso-Kombination). Der Frappé ist in der Konsistenz allerdings etwas flüssiger und natürlich gibt es auch einen geschmacklichen Unterschied. Probieren Sie den Trick einfach mal aus, entscheiden Sie selbst und sparen Sie sich eventuell den Gang zu Starbucks... (ante) *Merkur.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerkes.

Lecker essen bei McDonald's? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Der Big Mac gehört nicht zu den Produkten, die bei McDonald's-Mitarbeitern durchfallen.
Ein Mitarbeiter erklärt auf Reddit im Detail, warum er keinen Kaffee von McDonald's trinken würde. Die Maschine sei sehr schwer zu reinigen und werde deshalb häufig vernachlässigt - mit unappetitlichen Folgen.
Chicken McNuggets sind nicht aus dem mysteriösen Fleisch, das ihnen in Gerüchten angedichtet wird. Laut ehemaligen Mitarbeitern, die sich auf Reddit gemeldet haben, werden sie allerdings häufig viel zu lange warmgehalten. Fragen Sie also nach frischen Nuggets.
Salat klingt erstmal gesund, aber "der Kaloriengehalt in diesen Produkten ist astronomisch hoch", erklärt ein Mitarbeiter. Das Dressing treibt die Zahlen in Höhen, die mit einem Big Mac mithalten können.
Lecker essen bei McDonald's? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare