Lösung

Kein McFlurry, weil die Maschine kaputt ist? Dieses Problem könnte bald Geschichte sein

+
McDonald's-Kunden ärgern sich immer wieder über defekte Eis-Maschinen.

Viele McDonald's Kunden, die McFlurrys lieben, kennen es: Häufig ist die Maschine kaputt und es gibt kein Eis. Für dieses Ärgernis soll es nun eine Lösung geben.

  • Der McFlurry ist ein Vanille-Softeis mit verschiedenen Zusätzen, wie Schokolinsen oder Keksstückchen.
  • Häufig gehen Kunden mit Eis-Appetit jedoch leer aus, weil die Eismaschine kaputt ist.
  • McDonald's* kennt das Problem und präsentiert eine Lösung.

McFlurry-Maschinen häufig kaputt

Es ist eine Art Running Gag unter regelmäßigen McDonald's-Kunden: Man freut sich auf einen McFlurry doch dann steht da das gefürchtete, weiße Hinweisblatt: "Maschine defekt". Das Problem tritt tatsächlich so häufig auf, dass sich der Fastfood-Riese sogar schon einmal genötigt sah, eine spezielle App zu entwickeln. Mit dieser konnten sich Kunden ab 2017 anzeigen lassen, ob die Eis-Maschine im gewünschten Restaurant auch tatsächlich läuft.

Auch interessant: Wenn Sie sich an diesen Tipp halten, bekommen Sie bei McDonald's rund um die Uhr Burger

McDonald's: Software soll McFlurry-Maschinen in Gang halten

Das war natürlich nur ein verzweifelter und wenig erfolgreicher Versuch, die Auswirkungen des Problems zu mildern. Nun soll es dem Ärgernis aber wirklich an den Kragen gehen, wie der Business Insider berichtet. Zusammen mit dem Software-Entwickler Kytch hat das Burger-Unternehmen eine Software entwickelt, die die Maschinen sauberer laufen lassen soll. Der eigentlich simple Ansatz: Das kleine Programm soll mittels einer Update-Box an die Maschinen angeschlossen werden und dafür sorgen, dass beispielsweise die Reinigung automatisch gestartet wird und die McDonald's-Mitarbeiter auf Bedienfehler durch einen Alarm hingewiesen werden.

Bisher wird die neue Technik in einigen Restaurants in den USA eingesetzt. Wann auch McDonald's-Kunden* in Deutschland von der Verbesserung profitieren können, ist noch nicht klar.

Alltagsfrage: Warum hat der McFlurry-Löffel ein Loch auf der Rückseite?

Wenn Sie doch einmal Glück hatten und einen McFlurry ergattert haben, dann kam eventuell eine Frage bei Ihnen auf: Was soll eigentlich das Loch an der Unterseite des Löffels? Aus diesem nervigen Loch tropfen nicht selten Eis oder Soße auf den Tisch oder - schlimmer noch - auf die Kleidung. Das Loch im McFlurry-Löffel* muss trotzdem da sein. Der Grund liegt in der Produktion der Löffel. An dieser Öffnung werden sie schlicht zum Trocknen aufgehängt.

Lesen Sie auch: Oft gestellte Frage – Ist im "Fisch Mäc" wirklich kein Fisch?

ante

Lecker essen bei McDonald's? Mitarbeiter verraten, warum sie nie Nuggets oder McRib essen

*merkur.de und tz.de sind Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare