Besser als Elster?

Test-Urteil: Mit zwei Steuer-Programmen bekommen Sie 600 Euro vom Fiskus zurück

+
Die Steuererklärung kann auch spielend leicht selbst gemacht werden - mit diesen beiden Programmen.

Die Abgabe für die Steuererklärung 2019 ist dieses Jahr am 31. Juli. Mit welchen beiden Steuer-Programmen Sie diese spielend leicht machen und absahnen können, hier.

Sie wollen Ihre Steuererklärung selbst machen? Dann stehen Ihnen einige Steuer-Programme zur Verfügung. Allerdings stellt sich vielen die Frage, welches denn nun am besten ist - und mit welchem man besonders viel Geld sparen kann. Durchschnittlich erhalten Sie so 600 Euro mehr vom Fiskus zurück.

Steuererklärung für 2019: Mit diesen Programmen sparen Sie Geld

Schließlich haben einige Softwareprogramme einige Steuer-Tricks auf Lager. Aus diesem Grund lohnt es sich besonders, diese zu nutzen. Diese lassen sich in klassische Steuer-Softwareprogramme und -Onlinedienste einteilen.

Auch interessant: Rente: So riestern Sie richtig - und sahnen bei der Steuererklärung ab.

Die klassischen Programme haben technisch die Nase vorn, da eine Standard-Erklärung beruhend auf den Vorjahresdaten, meist hinterlegt werden kann. Zudem verfügen Sie oftmals über viele Video-Tutorials sowie Nebenrechnungen, die die Steuererklärung kinderleicht erklären und leichter gestalten.

Steuererklärung für 2019: Software oder Online-Dienst? Vor- und Nachteile

Chip Online hat den Test gemacht - und ganz klar eine Empfehlung für das WISO steuer:Sparbuch von Buhl Data ausgesprochen. Dieses sei besonders übersichtlich und biete viele Hilfestellungen. Darüber hinaus stellen auch komplizierte Steuer-Fälle kein Problem für das Programm dar - egal, ob am PC oder am Tablet.

Erfahren Sie hier: Steuererklärung 2020: Diese Sonderausgaben sollten Sie unbedingt geltend machen.

Online-Dienste haben allerdings in Sachen Steuererklärung ebenfalls stark aufgeholt. Deren Nachschlagewerke sind vergleichbar, allerdings ziehen sie bei Sonderfällen gegenüber den klassischen Steuer-Programmen meist den Kürzeren.

Hier empfiehlt Chip Online ebenfalls von Buhl Data den Online-Dienst WISO steuer:Web. Dem Finanzportal zufolge lehne sich die Oberfläche an die PC-Version an, weshalb keine Umgewöhnung nötig ist. Außerdem können weitere Software und mobile Apps kostenlos dazu gebucht werden.

Ihre Meinung ist gefragt!

Lesen Sie auch: Steuererklärung 2020: Diese Aufwendungen sollten Sie jetzt bei Werbungskosten eintragen.

jp

Steuererklärung 2019 kompakt: Änderungen, Frist und rückwirkend abgeben

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare