Samariter

Paar gewinnt eine Million im Lotto - was es mit dem Geld anstellt, ist rührend

+
Die McCarthys haben über eine Millionen im Lotto gewonnen - denken aber nur an andere. (Symbolbild)

Ian und Kim McCarthy haben den Jackpot ihres Lebens geknackt: Das Paar gewann über eine Millionen Euro im Lotto. Was es mit dem Geld gemacht hat, erfahren Sie hier.

  • Das britische Ehepaar McCarthy hat bereits 2012 eine Million Euro gewonnen.
  • Das Geld hat es an Freunde und Familie verschenkt.
  • Damit sei Druck von ihnen abgefallen, berichten sie im Interview.

Ian und Kim McCarthy haben ein Weihnachtswunder erlebt: Das britische Paar aus dem Nordosten Englands erfuhr am Weihnachtstag, dass es in der nationalen Lotterie sage und schreibe über eine Millionen Euro gewonnen hatte. Doch anstatt den Gewinn zu verprassen und im Luxus zu schwelgen, hat ihn das Ehepaar hauptsächlich für andere ausgegeben. Das Ehepaar war so überglücklich, dass es sofort 100.000 Euro vom Jackpot abzweigte und das Geld Familie und engen Freunden überreichte.

Britisches Ehepaar gewinnt über eine Millionen im Lotto - doch am Ende verschenken sie fast alles

Das war im Jahre 2012 - seitdem haben die McCarthys darüber hinaus viel für Charity-Zwecke gespendet. "Wir sind nicht extravagant. Das Erste, was wir gemacht haben, war, einen Urlaub zu buchen - niemand von uns hatte einen Reisepass oder war jemals im Ausland", erinnert sich die heute 56-Jährige gegenüber dem britischen Mirror. "Aber wir lieben es auch, anderen zu helfen."

So übernahmen sie die Kosten für die Hochzeit ihres Sohnes Anthony und schenkten den Frischvermählten sogar ihr Haus. "Eine Millionen Euro ist sehr viel Geld. Aber wir waren schon älter, daher war das erste, woran wir dachten, unsere Kinder, Familie und Freunde zu beschenken", fügt auch Ex-Mechaniker Ian McCarthy hinzu.

Video: Finnische Kleinstadt hat auf einmal 50 Millionäre

Erfahren Sie hier: Familie hat zwölf Häuser - doch plötzlich verliert sie alles.

"Wir lieben es, anderen zu helfen" - Ehepaar denkt nur an andere

So soll das Paar allein zwei Dutzend Freunden vierstellige Summen gegeben haben, damit sie ebenfalls in den Urlaub fahren können. Ihren Kindern und Verwandten schenkte das Paar dagegen sogar fünfstellige Beträge. "Nachdem wir das einmal getan hatten, hatten wir das Gefühl, dass sehr viel Gewicht von uns abfiel." Doch das ist noch längst nicht alles - noch heute überschütten sie ihre Liebsten mit "ungewöhnlichen Geschenken": "Dafür fahre ich sogar jedes Jahr nach London und kaufe dort ein", so Kim McCarthy zum britischen Nachrichtenportal.

Erfahren Sie hier: Sie bekommen nur 1.000 Euro Rente? An diesen fünf Orten können Sie im Luxus schwelgen.

"Es ist einfach schön, Leuten etwas zu besorgen, das schwierig ist zu finden und dass sie nirgendswo sonst bekommen könnten." Zudem habe das Paar seine Jobs gekündigt und genießt jetzt die viele Freizeit, die es hat. "Es gibt einem so viele Freiheiten", schwärmt die 56-Jährige abschließend.

Lesen Sie auch: Frau gewinnt fast fünf Millionen im Lotto - es endet tragisch.

jp

Jeff Bezos wieder reichster Mensch 2019 - ein anderer ist großer Verlierer

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare