Aufgepasst!

Besitzen Sie diese 2-Euro-Münze? Dann kassieren Sie 25.000 Euro

+
Eine Euro-Münze von 1999 - ist das überhaupt möglich? (Symbolbild)

2-Euro-Münzen scheinen aktuell im Trend unter Sammlern zu sein. Sie erzielen Preise auf Online-Plattformen, von denen manch einer nur träumen kann.

25.000 Euro – das ist der stattliche Preis, den ein Anbieter aus Nordrhein-Westfalen auf eBay Kleinanzeigen für seine 2-Euro-Münze haben möchte. Das Besondere an ihr: die Motivseite. Während die Wertseite recht unspektakulär aussieht, ist Ihre Rückseite alles andere als gewöhnlich.

2-Euro-Münze von 1999 – etwa eine Fälschung?

Schließlich sind darauf Moltebeeren abgebildet – diese Pflanzenart gilt als Wahrzeichen Lapplands. Darunter steht das Erscheinungsjahr: 1999. Das bedeutet allerdings nicht, dass die Münze gefälscht sein muss. Dabei handelt es sich schließlich um eine finnische Auflage, die insgesamt 16.090.000 Münzen umfasst.

Auch interessant: Hat Ihre 2-Euro-Münze diesen Makel? Dann sahnen Sie 12.000 Euro ab.

Laut der Deutschen Bundesbank sollen einige EU-Staaten damals echte Euromünzen und –cents mit dem jeweiligen Präge-Datum versehen haben, bevor es zur Bargeldumstellung im Januar 2002 gekommen war.

Dennoch schreibt der Verkäufer aus Mönchengladbach unter das Angebot: "Privatverkauf ohne Garantie oder Rücknahme." Ob sich wohl so am Ende wirklich ein Abnehmer finden lässt?

Lesen Sie auch: Haben Sie diese 2-Euro im Geldbeutel? Dann halten Sie einen wahren Schatz in Händen.

jp

Euro, Dollar oder Yen: Das sind die Währungen weltweit

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare