In Zehn-Jahres-Betrachtung

Basf-Aktie fällt - dennoch gehört dieser "Champion" ins Depot, sagen Experten

+
Die BASF Aktie ist starken Schwankungen unterworfen. Dennoch zeigen sich die Verantwortlichen des Konzerns zuversichtlich.

Es schien, als ob sich der Wert des Pfälzer Chemiekonzerns nach Wochen endlich wieder erholt hätte. Nun ist der Aktienkurs wieder abgerutscht. Das sagen die Experten.

Geht es bald wieder aufwärts mit der BASF-Aktie? Das fragen sich Anleger angesichts der massiv schwankenden Kurswerte. Schließlich liegen die aktuell bei 80,43 Euro (08. August). Damit erfährt das Wertpapier gerade nur wenig Bewegung. Das Ergebnis ist allerdings eine stattliche Verschlechterung zu Ende April: Da betrug der Schlusskurs noch 84,60 Euro.

Basf-Aktie fällt - kann es dennoch die psychologische Marke von 90,00 Euro knacken?

In den vergangenen Wochen schien es also, als ob sich ein Aufwärtstrend abbilden würde. Im Mai reichte die Aktie sogar schon wieder fast an die 90,00 Euro-Marke heran. Doch seitdem fällt das Wertpapier des Pfälzer Chemiekonzerns (WKN: BASF11) wieder zurück.

Erfahren Sie hier, wie die Amazon.com-Aktie steigt und steigt - deshalb raten Börsengurus jetzt: Investieren Sie jetzt!

Zum Vergleich: Damit liegt die Basf-Aktie 18,8 Prozent unter dem 52-Wochen-Hoch (98,80 Euro). Dieses war am 19. Januar 2018 erreicht worden. Dagegen betrug das 52-Wochen-Tief vom 28. Juli 78,97 Euro. Wird die BASF-Aktie jemals wieder ihr Rekordhoch erreichen? Die Chancen stehen dennoch gut, sagen Börsenexperten.

So soll das Wertpapier trotz der teils heftigen Kursschwankungen tendenziell wieder nach oben streben. Allerdings verharrt es gerade in der sogenannten "Schiebezone", wie das Börsenportal Wallstreet Online berichtet. Erst wenn es der Basf-Aktie gelinge, dauerhaft über der 90,00 Euro-Marke zu bleiben, sollte sich eine "nachhaltige Verbesserung des Chartbildes" für Anleger ergeben, heißt es weiter.

Auch interessant: Das enthüllen und Analysten über die Zukunft der Deutschen Telekom Aktie. Und hier erfahren Sie, was sie Anlegern der Bayer Aktie nach dem bitteren Glyphosat-Urteil raten.

"Champion"-Wertpapier: Warum Anleger guten Gewissens in Basf-Aktien investieren können

Doch auch das Finanzportal Börse Online sieht in der Basf-Aktie einen "Champion". Wie der Name schon sagt, handelt es sich hierbei um hochlukrative Wertpapiere. Diese weisen in der Zehn-Jahres-Betrachtung konstante Kurszuwächse bei nur geringem Verlustrisiko im Gegensatz zu vergleichbaren Aktien auf. So konnte die Basf-Aktie in der Vergangenheit einen satten Kursgewinn von durchschnittlich 10,2 Prozent pro Jahr einfahren.

Lesen Sie hier, warum Sie trotz Crash-Alarm von der Deutschen Bank Aktie profitieren können. Und warum auch die Siemens Aktie trotz Gewinneinbruch gerade so lukrativ denn je ist.

Lesen Sie auch: Finanzanalysten sind sich sicher - für Investoren der Daimler Aktie stehen goldene Zeiten bevor. Dagegen warnen sie, bei der BMW Aktie besser vorsichtig zu agieren.

Auch interessant: Diese drei Aktien sollen laut Experten kurz vor dem Durchbruch stehen.

jp

Das sind die fünf lukrativsten Geldanlagen der Welt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare