Schauen Sie schnell nach

2-Euro-Münze für 80.000 Euro? Dieser "Makel" ist ein Vermögen wert

+
Fehlerhafte 2-Euro-Münzen sind auf eBay & Co. sehr begehrt.

2-Euro-Münzen scheinen unter Sammlern heiß begehrt. Immer wieder werden sie auf diversen Online-Marktplätzen angeboten. Diese hier zählt zu den Verkaufsschlagern.

Fehlprägungen diverser Euromünzen sind auf eBay & Co. sehr gefragt. Egal ob Spiegelei, falsche Landkarten oder vertauschte Seiten – je seltener die Makel der Münze sind, desto begehrter sind sie unter Sammlern. Besonders 2-Euro-Münzen scheinen bei Liebhabern Anklang zu finden.

2-Euro-Münze aus Griechenland sorgt auf eBay für Furore

Dabei fällt auf: Gerade bieten viele Verkäufer auf dem Online-Marktplatz eine griechische 2-Euro-Münze aus dem Jahre 2002 an. Diese scheint besonders fehlerhaft zu sein: Während manche berichten, dass die Mythenfigur Europa auf der Motivseite ihres Geldstücks "XXL-Brüste" aufweise, hat ein Anbieter aus Berlin ein anderes fehlerhaftes Detail auf Lager.

Lesen Sie auch: Hat Ihre 2-Euro-Münze dieses Detail - dann freuen Sie sich über 150.000 Euro.

Bei genauerer Betrachtung der Bilder erkennt man, dass die untere Spitze der Zahl Zwei aus der Pille in den äußeren Ring ragt. Für dieses Schätzchen will der Verkäufer auch satte 80.000 Euro in bar bzw. als Vorkasse bei Überweisung. Das Pikante daran: Es handelt sich hier nicht um eine Fehl-, sondern ganz normale Prägung! Diesen "Makel" weisen alle 2-Euro-Münzen auf der Zahlseite auf.

Garantie kann der Verkäufer dafür auch nicht geben – und Rücknahmen sind nicht gestattet. Das gilt übrigens auch für "Preisanfragen von Schnäppchenjägern" – die werden ebenfalls nicht beantwortet. Na, ob da ein Interessent bei diesen strengen Vorgaben anbeißen wird?

Auch interessant: Diese Fehlprägungen sind tausende Euro wert.

Im Video: Zigaretten kaufen mit Helmut Schmidt

jp

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare