Übertrifft er sogar Ninja?

Ludwig: Streamer könnte Twitch-Rekord von Ninja brechen – MrBeast soll helfen

Ludwig: Streamer könnte Twitch-Rekord von Ninja brechen – MrBeast soll helfen
+
Ludwig: Streamer könnte Twitch-Rekord von Ninja brechen – MrBeast soll helfen

Seit mehr als 24 Tagen ist Streamer Ludwig nun dauerhaft live auf Twitch zu sehen. Jetzt jagt er dem Sub-Rekord von Ninja nach – hilft MrBeast ihm dabei?

San Francisco, USA – Während es nicht ungewöhnlich ist, dass ein bekannte Twitch*-Streamer* gleich mehrere Millionen Followern haben, ist es jedoch was anderes, diese Follower zu zahlenden Subscribern umzuwandeln. Derzeit haben nur fünf Streamer über 50.000 Abonnenten, da Zuschauer auf Twitch eigentlich kostenlos einschalten. Über 200.000 Abonnenten zu erreichen, ist eine Seltenheit, die bislang nur der amerikanische Streamer Ninja erreichen konnte. Doch genau diesen Rekord könnte Ludwig, der seit mehreren Tagen live ist, nun übertreffen.

Bei ingame.de* kann man nachlesen, wie Streamer Ludwig den Subscriber-Rekord von Ninja auf Twitch* nun übertreffen könnte.. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare