His body is ready to leave

GameStop: Kette verliert reihenweise Vorstandsmitglieder

GameStop: Kette verliert reihenweise Vorstandsmitglieder
+
GameStop: Kette verliert reihenweise Vorstandsmitglieder

Turbulente Aktien, seit Monaten schwindende Einnahmen – GameStop geht es nicht gut. Anscheinend wollen auch noch einige Vorstandsmitglieder zurücktreten.

Grapevine, Texas – GameStop kommt nicht zur Ruhe. Wenn die Aktie der Kette aus Videospielhandeln nicht gerade Faxen macht und von Reddit in die Höhe getrieben wird, hat das Unternehmen vor allem mit seit Monaten sinkenden Einnahmen zu kämpfen. Jetzt kommt noch erschwerend dazu, dass es wohl Chaos in der Chefetage gibt. Offenbar haben mehrere Vorstandsmitglieder in den vergangenen Tagen das Unternehmen verlassen, unter ihnen auch Reggie Fils-Aimé. Der ehemalige Chef von Nintendo* of America war nur ein Jahr lang Teil des Vorstands von GameStop.

Auf ingame.de* erfahren Sie über die Kündigung des Vorstands bei GameStop* und das Chaos, das dort im Management herrscht. *ingame.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare