Erneut kein normales Event

E3 2021: Wie steht es um das Gaming-Event des Jahres?

Ausverkaufte Hallen mit tausenden von begeisterten Spielern wird es bei der E3 auch dieses Jahr nicht geben. Dafür aber einen alternativen Plan.
+
Ausverkaufte Hallen mit tausenden von begeisterten Spielern wird es bei der E3 auch dieses Jahr nicht geben. Dafür gibt es aber einen alternativen Plan.

Eine E3 mit ausverkauften Hallen und euphorischen Spielern wie Pressevertretern wird es auch dieses Jahr nicht geben. Droht der Spielemesse eine erneute Absage?

Für die Unterhaltungs- und Gaming-Branche ist es eines der wichtigsten Events des Jahres: Die E3. Entwickler stellen ihre neuen Spiele* vor und Pressevertreter können sich ein Bild von den Branchen-Neuheiten machen – dazu stürmen Tausende Gamer die austragenden Hallen in Los Angeles. Vor allem wegen der Vorstellung von neuen Spielen und den zugehörigen Trailern erfreut sich die Messe großer Beliebtheit und erfährt viel Beachtung in der Branche. Letztes Jahr kam aber wie bekannt alles anders: Zur Enttäuschung tausender Fans wurde die Spielemesse 2020 abgesagt, der Grund war wenig überraschend die Corona-Pandemie. Nun steht schon die nächste E3 auf dem Plan und viele Menschen fragen sich, ob, und wenn ja, wie die E3 2021 stattfinden wird.

Lesen Sie auch: PS5: Neuartiges Feature löst großes Speicher-Problem.

Die E3 2021: Keine Absage – aber auch keine Normalität

Veranstaltet wird die E3 alljährlich von der Entertainment Software Association (ESA). Diese schickte nun laut 4players ein Rundschreiben an potentielle Teilnehmer, in dem angekündigt wurde, dass die E3 im Jahr 2021 stattfinden soll. Jedoch nicht so, wie man es aus den Jahren vor der Pandemie gewohnt ist. Wegen der aktuellen Prognosen, die für den Sommer zwar eine Entspannung der Lage vorhersagen, aber gleichzeitig vor Massenevents warnen, wird die E3 2021 als digitales Event durchgeführt werden. Diese Pläne bestätigte die ESA gegenüber IGN und kündigt an, bald genauere Infos publik zu machen. Im Raum stehen wohl mehrere große und kleine Präsentationen von Entwicklern, Influencern und Medienvertretern, die gestreamt werden, sowie digitale Meetings, Demo-Anspielmöglichkeiten für Fans via spezieller Plattformen und Remote-Play-Angeboten für Vertreter der Presse. Fans dürfen daher vor allem auf große Trailer zu den kommenden Blockbustern hoffen, die dann via der E3 erstmals gezeigt werden wie zum Beispiel Rockstars nächstes GTA, um das sich schon jetzt zahlreiche Gerüchte ranken.

Auch interessant: PS5 kaufen: Dieser Bot informiert Sie über PS5-Nachschub.

E3 2021: Großer Publisher fehlt erneut – was geschieht mit dem Summer Game Fest?

Geoff Keighley bestätigte gegenüber videogameschronicle.com, dass das letztjährige Summer Game Fest, welches als Ersatz für die ausgefallene E3 2020 stattfand, auch dieses Jahr wieder durchgeführt werden würde – unabhängig von der E3 2021. Ein bisher namentlich nicht genannter Publisher berichtete VDC zudem, dass er auch dieses Jahr der E3 fernbliebe und ein eigenes, digitales Event abhalten würde – bisherigen Erfahrungen zufolge dürfte es sich dabei entweder um Sony oder Ubisoft halten. Zu großen Teilen wohl eine Frage des Geldes, zahlen Publisher, die an der E3 teilnehmen, doch eine sechsstellige Summe Gebühr. (fh) *tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Redaktionsnetzwerks.

Lesen Sie auch: PS5 immer noch kaum verfügbar: Das sind die Gründe hinter der Konsolen-Knappheit.

„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Hitman 3
Artwork zu „Zelda: Skyward Sword HD“.
Far Cry 6 Giancarlo Esposito Cover Kind
Hätte Ende des Jahres den vermeintlichen Siegeszug der neuen Xbox-Konsole anführen sollen: der Master Chief aus "Halo Infinite".
„Halo: Infinite“, „Far Cry 6“, „Zelda“ & Co.: Diese Game-Highlights erscheinen 2021

Artikelquellen: 4players.de, ign.de, videogameschronicle.com

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare