Nintendo Switch

Animal Crossing: New Horizons - so lassen sich Skorpione und Vogelspinnen fangen

Animal Crossing: New Horizons - so lassen sich Skorpione und Vogelspinnen fangen
+
Skorpione und Vogelspinnen können in "Animal Crossing: New Horizons" Probleme bereiten - doch das Fangen lohnt sich.

Skorpione und Vogelspinne zählen zu den gefährlichen Tieren bei "Animal Crossing: New Horizons". Sie zu fangen, lohnt sich. Wie das geht, verraten wir hier.

  • 80 verschiedene Insekten-Arten gibt es in "Animal Crossing: New Horizons".
  • Skorpione und Vogelspinnen können für Spieler gefährlich werden, doch das Fangen lohnt sich.
  • Einige Dinge sollten Spieler dabei beachten.

"Animal Crossing: New Horizons" hat eine große Vielfalt an Insekten zu bieten. Insgesamt gibt es 80 verschiedene Arten im Spiel. Einige davon möchte man lieber nicht auf dem falschen Fuß erwischen, zum Beispiel Skorpione oder Vogelspinnen. Diese Insekten werden nämlich aggressiv, wenn Spieler ihnen zu nahe kommen. Das kann in einem Biss enden und die Spielfigur wird dadurch bewusstlos. Dennoch lohnt sich es, Skorpione und Vogelspinnen zu fangen, da sie viele Sternis einbringen. Wie das geht, verraten wir im folgenden Abschnitt.

"Animal Crossing: New Horizons" - Skorpione und Vogelspinnen mit dem Kescher fangen

Beide Insekten lassen sich in "Animal Crossing: New Horizons*" auf dieselbe Art fangen. Spieler müssen dazu den Kescher ausrüsten, die A-Taste auf dem Joy-Con gedrückt halten und sich langsam auf den Skorpion oder die Vogelspinne zu bewegen. Wichtig dabei ist, das Insekt zu beobachten. Sollte es den Spieler bemerken, begibt sie sich in Abwehrhaltung - in diesem Fall sollte man sich nicht mehr bewegen. Wenn es sich wieder wegdreht, kann man sich wieder langsam heranpirschen. Sobald Spieler nah genug sind, wird die A-Taste losgelassen und das Insekt befindet sich, wenn alles richtig gemacht wurde, im Kescher.

Sollte der Versuch misslingen und der Skorpion oder die Vogelspinne sticht zu, so landet die Spielfigur nach einer kurzen Bewusstlosigkeit in seinem Haus.

Lesen Sie auch: "Animal Crossing: New Horizons" - Fundorte und Zeiten aller Insekten.

Was "Animal Crossing: New Horizons"-Spieler dabei noch beachten müssen

Skorpione und Vogelspinnen tauchen nur zu bestimmten Jahreszeiten, Uhrzeiten und beim richtigen Wetter auf. Beide Insekten erscheinen erst nach Einbruch der Dunkelheit auf der Insel - genau genommen zwischen 19 und 4 Uhr. Falls Spieler sich auf der Nordhalbkugel befinden, taucht zwischen Mai und Oktober ein Skorpion auf. Wer auf der Südhalbkugel ist, findet in demselben Zeitraum Vogelspinnen auf seiner Insel.

Spieler haben zudem herausgefunden, dass sich Skorpione und Vogelspinnen am besten auf fremden Inseln fangen lassen. Dazu muss man zunächst nach 19 Uhr mit einem Nook-Meilenticket dorthin reisen. Bei Regen erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass dort Insekten auftauchen.

Wichtig ist, dass Werkzeuge oder Rohstoffe für deren Herstellung mitgebracht werden. Zudem sollten die Früchte auf der Insel gegessen, Blüten der Blumen* gepflückt und die Steine und Bäume zerlegt werden - auch die Baumstümpfe. Zu guter Letzt müssen die Insekten gefangen oder verscheucht werden. Wenn das alles erledigt ist, steigt die Wahrscheinlichkeit, auf der Insel Skorpione und Vogelspinnen zu finden.

Die gefährlichen Insekten zu fangen lohnt sich, da sie jeweils für 8.000 Sternis verkauft werden können. Bei Carlson bekommen Spieler sogar 30 Prozent mehr - also 10.400 Sternis für ein Tierchen.

Auch interessant: "Animal Crossing: New Horizons": Tipps & Tricks zum Spiel - Fische, Insekten, Werkzeuge, Design-Codes.

ök

Fotostrecke: "Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

So heiß ersehnt war wohl kaum ein anderes Spiel in der Geschichte: "Cyberpunk 2077" von den "The Witcher"-Machern CD Projekt Red. Im April 2020 ist es endlich soweit und die Fans können in Night City eintauchen. An ihrer Seite steht jemand ganz besonderes: Johnny Silverhand, gespielt und gesprochen von Keanu Reeves.
Fünf Jahre nach den Ereignissen von "The Last of Us", schlüpfen Spieler in "The Last of Us Part 2" wieder in die Rolle von Ellie. Mittlerweile haben sich Ellie und Joel in Jackson, Wymoning niedergelassen. Doch ein Unglück reißt Ellie aus der Idylle.
2016 schaffte Bethesda mit dem Remake von "Doom" einen Neustart der Serie. Im März 2020 geht der Doomguy in "Doom Eternal" wieder auf Dämonenjagd. Die Kreaturen des Bösens haben die Erde überrannt und nur der Doomguy kann die Welt noch retten.
Schon 23 Jahre hat "Final Fantasy VII" auf dem Buckel. Zeit für ein Remake dachte sich Entwickler Square Enix. Fans des RPGs können in verbesserter Grafik nochmal die packende Story von "Final Fantasy VII" erleben.
"Cyberpunk 2077", "Doom Eternal" und "Half-Life": Diese Spielekracher erscheinen 2020

*tz.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare