Neuer WLAN-Standard

Wi-Fi 6 bekommt ein Prüfzeichen

+
Dieses Siegel verrät, welche Geräte das schnelle WLAN Wi-Fi 6 unterstützen. Foto: Wi-Fi Alliance/dpa-tmn

Sie haben beim Router-Kauf extra auf den neuesten WLAN-Standard Wi-Fi 6 geachtet? Und trotzdem scheint das Netz zu Hause lahmer als zuvor? Dann fehlt dem Gerät vielleicht die Zertifizierung.

München (dpa/tmn) - Käufer von Routern, Smartphones, Notebooks und anderen WLAN-Geräten können geprüfte Hardware künftig leicht erkennen. Die Herstellervereinigung Wi-Fi Alliance hat dafür ein Siegel namens "Wi-Fi Certified 6" eingeführt.

Mit dem Siegel dürfen künftig alle erfolgreich auf Kompatibilität mit Wi-Fi 6 (ax-WLAN) getesteten Geräte gekennzeichnet werden. Für Hersteller ist das Einreichen von WLAN-Geräten zur Zertifizierung freiwillig.

Wi-Fi 6 soll den Angaben zufolge fast die vierfache Kapazität des Vorgänger-Standards Wi-Fi 5 (ac-WLAN) bieten, höhere Raten bei der Datenübertragung erreichen und energieeffizienter sein. Zudem kann Wi-Fi 6 die benutzten Funkkanäle dynamisch auf die verbundenen Geräte aufteilen, auch die Bandbreite der einzelnen Kanäle kann flexibel angepasst werden.

Wie auch schon die Vorgänger-Standards ist Wi-Fi 6 abwärtskompatibel. Das bedeutet beispielsweise, dass man auch mit einem älteren Notebook mit Wi-Fi 4 (n-WLAN) problemlos über einen Wi-Fi-6-Router ins Netz gehen kann - dann aber eben etwas langsamer, auf dem Leistungsniveau von Wi-Fi 4. Die neuen WLAN-Standardbezeichnungen von Wi-Fi 4 bis Wi-Fi 6 hatte die Wi-Fi Alliance Anfang des Jahres eingeführt.

Informationen zu "Wi-Fi Certified 6" (engl.)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare