Twitter plant Ortungsfunktion für Nutzer

New York/Hamburg - Die Entwickler des Kurznachrichten- Dienstes Twitter arbeiten an einer neuen Funktion, mit der sich der Standort der Nutzer genau orten lassen soll.

Sobald ein Nutzer einen Beitrag (Tweet) absendet, könnte dann wenn gewünscht gleichzeitig der genaue Längen- und Breitengrad des Absenders erfasst und übermittelt werden. Damit könnte man sich künftig beispielsweise Einträge von Nutzern anzeigen lassen, die sich in unmittelbarer Nähe befinden, heißt es in einem Blog-Eintrag des Twitter-Mitbegründers Biz Stone. “Man kann sich leicht vorstellen, wie interessant das sein könnte, etwa auf einem Konzert oder bei etwas viel Dramatischerem wie ein Erdbeben.“

Noch werde an der Entwicklung der neuen Funktion gearbeitet, hieß es. Die Ortung soll dabei deutlich genauer sein als bei herkömmlichen Verwertungen von Geo-Daten. Geplant ist, dass die Funktion vom Twitter-Nutzer je nach Bedarf an- und abgeschaltet werden kann.

dpa

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare