Serientod?

"Riverdale"-Schock: Diese Hauptfigur verlässt demnächst die Serie

+
Eine zentrale "Riverdale"-Figur wird die Netflix-Serie verlassen.

Fans der Netflix-Serie "Riverdale" müssen jetzt stark sein: Einer beliebten Figur droht offensichtlich bald das Serien-Aus. Was dahinter steckt, erfahren Sie hier.

Was wäre Riverdale ohne Archie, Jughead & Co.? Kaum vorstellbar für viele Fans. Und doch mussten sie in drei Staffeln schon mehr als einmal um eine ihrer Lieblingsfiguren bangen. Nun heißt es aber wohl endgültig Lebewohl für einen Charakter.

Diese Figur wird "Riverdale" bald verlassen

Josie McCoy, Frontfrau der Pussycats, ist seit Staffel eins Teil der "Riverdale"-Welt. Allerdings wird Darstellerin Ashleigh Murray die Serie wohl bald verlassen. Sie stirbt aber nicht etwa den Serientod - die Produzenten haben viel größere Pläne für die begnadete Sängerin.

Und zwar soll Murray Teil des Musical-Spin-offs "Katy Keene" werden. Dieses spielt einige Jahre nach den Geschehnissen in Riverdale. Das heißt, Josie wird Anfang zwanzig sein und nun ihr Glück als Sängerin in der Stadt, die niemals schläft, versuchen: New York. Dort trifft sie auf Katy Keene, eine Bekannte von Veronica, die als Mode-Ikone aufsteigen will.

Auch interessant: "Shadowhunters": Starttermin auf Netflix bestätigt - so dramatisch geht es weiter.

Wird Josie trotz Spin-off bei "Riverdale" auftauchen?

Wer hofft, dass Josie trotzdem hin und wieder in "Riverdale" auftauchen wird, muss enttäuscht werden. Mark Pedowitz, Präsident des Senders CW, verneinte gegenüber TV Line derlei Gerüchte: "Es gibt keine Pläne für ein Crossover. Jede der 'Riverdale'-Figuren, die in 'Katy Keene' auftauchen, wird älter sein."

Zunächst einmal ist jedoch nur eine Pilot-Folge von "Katy Keene" geplant. Sollte diese den Sender nicht überzeugen, gibt es eventuell kein Spin-off und Josie könnte in "Riverdale" bleiben.

Lesen Sie auch: "Riverdale"-Fans am Bibbern - Wird es eine 4. Staffel geben?

Diese zehn Serien heizen Zuschauern 2019 ein

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare