Plötzliche Akku-Entnahme kann Smartphone lahmlegen

+
Akkus sind nicht für die Ewigkeit hergestellt. Nimmt man sie aus dem eingeschalteten Smartphone raus, werden sie mitunter zickig. Foto: Andrea Warnecke

Köln (dpa/tmn) - Wird der Akku aus dem eingeschalteten Mobiltelefon herausgenommen und wieder eingelegt, lässt sich das Gerät danach mitunter nicht wieder einschalten. Mögliche Ursache: Das Telefon erkennt den Ladezustand des Akkus nicht, erklärt Stephan Scheuer vom Tüv Rheinland.

Als erste Maßnahme rät er, das Gerät lange zu laden. "Ruhig zehn bis zwölf Stunden", sagt er. Bleibt der Bildschirm danach weiter schwarz, kann der Gang ins Fachgeschäft helfen.

Dort fragt man nach, ob man mit einem Ersatzakku sein Smartphone einmal ausprobieren kann. Geht es an, fährt man das Gerät ordnungsgemäß herunter. "Nun legt man seinen Akku wieder ein." Wird er weiterhin nicht erkannt, wird es wohl Zeit für einen neuen Energiespeicher.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare