Wie geht es weiter?

"Matrjoschka": Fans dürfen Jubeln - Netflix bestellt 2. Staffel

+
"Matrjoschka" wird weitergehen - das bestätigte nun die Vizepräsidentin von Netflix.

"Matrjoschka" war ein Überraschungs-Hit auf Netflix. Nun bestätigte die Hauptdarstellerin, dass eine 2. Staffel geplant ist. Wie es wohl weitergeht?

"Matrjoschka" überzeugte viele Zuschauer durch die erfrischende Neuinterpretation einer eigentlich durchgekauten Handlung: Wie in "Und täglich grüßt das Murmeltier..." oder "Happy Death Day" ist die Hauptfigur Nadia nach ihrem Tod in einer Zeitschleife gefangen. Deshalb erlebt sie ihren 36. Geburtstag immer wieder aufs Neue - und versucht herauszufinden, was der Auslöser dafür war.

Netflix-Vizepräsidentin kündigt 2. Staffel von "Matrjoschka" an

Obwohl die Handlung mit der 1. Staffel jedoch abgeschlossen scheint, wünschten sich viele Zuschauer weitere Folgen mit den unterhaltsamen Charakteren - und dieser Wunsch wird ihnen nun erfüllt. Wie Netflix-Vizepräsidentin Cindy Holland und Hauptdarstellerin Natasha Lyonne (bekannt aus "Orange Is The New Black") auf der Code Conference in Arizona verrieten, habe Netflix die 2. Staffel schon bestellt.

Zwar gibt der Streaming-Dienst keine Aufrufzahlen bekannt, doch die Serie scheint sich als lukrativ erwiesen zu haben: "Sie ist ein Hit im Vergleich zu den Kosten", erklärt Holland.

Das heißt, die Geschichte der chaotischen Programmiererin Nadia geht weiter. Aber wie? Schließlich wirkt die 1. Staffel recht abgeschlossen. Genaue Angaben dazu haben die Drehbuchautoren bisher noch nicht gemacht, doch Pläne für weitere Folgen bestehen wohl schon länger. So verrieten Natasha Lyonne und Amy Poehler vor einigen Monaten, dass sie genug Stoff für insgesamt drei Staffeln hätten. Wir dürfen also gespannt sein.

Lesen Sie auch: "Matrjoschka": Darsteller hat keine Ahnung, wie die Serie endet.

Diese Netflix-Serien hauten Zuschauer 2018 um - Platz eins überrascht

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare