Große Nachfrage nach .berlin-Internetadressen

Berlin - Die neue Top-Level-Domain .berlin ist stark gefragt. United Domains, eine der größten Registrierungsfirmen, listete mehr als 13.000 Vorbestellungen für die Hauptstadt-Endungen.

Das berichtet der “Tagesspiegel“ (Mittwochausgabe). Die Internetadressen werden voraussichtlich ab Januar 2013 vergeben.

Um Missbrauch zu verhindern, müssen Bewerber für .berlin-Adressen dem Bericht zufolge einen Bezug zu Berlin nachweisen, in der Stadt geboren oder gemeldet sein. Für Behörden und Institutionen würden Listen erstellt, die für andere Bewerber gesperrt werden. Auch die “Entführung“ von Markennamen solle so verhindert werden.

dapd

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Wecker, Festnetz, CD: 10 Dinge, die vom Aussterben bedroht sind

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare