Internetsuche

Google listet Veranstaltungen auf

+
An Neujahr soll es ein Konzert sein? Kein Problem, die Google-Suche stellt diverse Veranstaltungen übersichtlich dar. Foto: Google.de/dpa-tmn

Bislang hat Google bei der Suche nach Veranstaltungen die Treffer eher unorganisiert in der üblichen Ergebnisansicht angezeigt. Das hat der Internetkonzern nun grundlegend geändert.

Berlin (dpa/tmn) - Google hat seine Suche um eine Event-Abfrage samt eigener Organisation der Trefferliste ergänzt. Wer in die Suchmaske "Veranstaltungen in der Nähe" eintippt, gegebenenfalls gefolgt zum Beispiel von einem Suchbegriff wie Konzert, Theater oder Festival, dem öffnet sich eine eigene Unterseite. Dies funktioniert sowohl auf Desktop-Rechnern wie auf Mobilgeräten.

Auf der Unterseite findet sich in der Mitte die scrollbare Liste mit gefundenen Events samt Kurzbeschreibung und kleinem Foto. Rechts daneben gibt es eine Google-Maps-Vorschau, Infos zum Veranstaltungsort sowie Links, die etwa zu Tickethändlern führen.

Ganz links auf der Seite steht ein Menü, über das sich die Art der Events filtern lässt - zum Beispiel nach kostenlosen Veranstaltungen. Wer auf "Für mich" klickt, erhält individuelle Vorschläge. Der Suchzeitraum - von "Heute" bis "Nächsten Monat" - lässt sich über Reiter ändern, die am oberen Seitenrand entlang gruppiert sind.

Blogeintrag zur Veranstaltungen-Funktion in der Google-Suche

Über Google Earth machte nun ein User eine erstaunliche Entdeckung. Er „flog“ mit seiner Maus über England, als plötzlich eine rätselhafte Gestalt auf dem Boden erschien.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare