Rückkehr ins gute alte Liberty City

+
Johnny Klebitz - Der Held aus The Lost an Damned.

New York - Endlich: Das "Grand Theft Auto"-Add-On "Episodes from Liberty City" ist jetzt auch für Playstation 3 und für PC rausgekommen. Ein test der Umsetzung. Mit Screenshots.

Ein gutes halbes Jahr nach der Veröffentlichung von "Episodes from Liberty City" für die Xbox 360 schickt Rockstar Games auch PC- und Playstation-3-Zocker auf einen neuerlichen Abstecher nach Liberty City. Das Spiel ist als Standalone auch ohne "GTA 4" spielbar.

Steuerte man im Hauptspiel "GTA 4" den Osteuropäer Niko Bellic durch den Moloch an der amerikanischen Ostküste, so stehen dieses Mal zwei komplett andere Charaktere im Fokus jeweils einer Episode.

"The Lost and Damned"

Zum einen ist da der Rocker Johnny Klebitz, führendes Mitglied der Motorradgang "The Lost Motorcycle Club." Johnnys Probleme beginnen mit der Freilassung des Ex-Bandenchefs Billy Grey. Kaum dass der aus dem Knast raus ist, zettelt er einen Bandenkrieg mit einer rivalisierenden Gang an und steigt groß in den Drogenhandel ein. Beides geht Klebitz gegen den Strich. So kommt es, wie es kommen muss: Bald stehen sich Johnny und Billy unerbittlich gegenüber.

Im Gegensatz zum Hauptspiel "GTA 4" sind schon die ersten Missionen von "The Lost and Damned" deutlich actionlastiger und brutaler. Und wie es sich für ein Rocker-Game gehört, können viele Missionen nur auf dem Motorrad absolviert werden. Wie man es aus den Dokus über Bikergangs kennt, fahren Johnny und seine Jungs öfter in Formation zu Missionen, wo sie dann gemeinsam auf den Putz hauen. Was positiv auffällt: Das Handling der Machinen wurde extrem verbessert. Die Motorräder steuern sich wesentlich einfacher als in "GTA 4".  

Zentrum dieser Episode ist das Clubhaus der "Lost"-Gang. Dort kann man gegen seine Rocker-Kumpels Armdrücken, Karten und Billard spielen oder sich vor der Glotze lümmeln.

"Ballad of Gay Tony"

Im Gensatz zu dem, was der Titel erahnen lässt, spielt man nicht den "schwulen Tony", sondern dessen Bodyguard und Nachtclubmanager, den Latino Luis Lopez. Anders als dessen Schulfreunde, die sich als Drogendealer durchschlagen, sucht Luis den gesellschaftlichen Aufstieg in der Glitzerwelt von Liberty City. Dieser Kontrast zu seinen alten Kupels sowie das mangelnde Talent seines Bosses Tony, mit Geld umzugehen, liefern reichlich Stoff für Luis' Missionen.

Screenshots: Episodes from Liberty City

Screenshots: Episodes from Liberty City

Wo bei "The Lost and Damned" noch die Motorräder eine entscheidende Rolle spielen, so ist das in "The Ballad of Gay Tony" der Fallschirm. Zum Beispiel muss sich Luis mit einem Sprung von der Spitze eines Wolkenratzers retten und sicher zu Boden gleiten. Außerdem kommt auch ein Hubschrauber als Fahrzeug bzw. Zerstörungsmittel zum Einsatz.

Auch in "The Ballad of Gay Tony" sind jede Menge Minigames geboten: Etwa ein Champagner-Trinkspiel oder Tanzeinlagen in Tonys Nachtclubs. Wer besonders gut tanzt und eine der Ladies beeindruckt, wird dafür mit einem One Night Stand belohnt. 

Fazit

Die Geschichten sind - wie von Rockstar Games gewohnt - mitreißend erzählt, die Charaktere (besonders in "The Lost and Damned") kommen authentisch rüber. In beiden Stories sind neue Waffen, Fahrzeuge und Radiosender geboten.

Laufend tauchen bekannte Gesichter aus dem "GTA 4" auf. Zum Beispiel die puerto-ricanische Drogendealerin Elizabeta Torres, der beknackte Bodybuilder Brucie Kibbutz oder eben Niiko Bellic, der Protagonist des Hauptspiels.

Die PC-Version bietet zudem die Möglichkeit, über den Radiosender "Independence FM" eigene MP3-Dateien ins Spiel einzubinden. Da in "Episodes from Liberty City" laufend Fahrzeuge gesteuert werden, sei den Computer-Usern nachdrücklich der Einsatz eines Gamepads ans Herz gelegt.

Die Grafik der beiden neuen Ableger baut auf der Engine von "GTA 4" auf. Insofern sind im Vergleich zum Hauptspiel keine Quantensprünge zu erkennen. Was nichts Negatives ist - schließlich überzeugte dieses ja mit einer sensationellen Präsentation.

Man bekommt praktisch zwei neue GTA-Spiele zum Preis von einem. Wer mit "GTA 4" seinen Spaß hatte, für den ist "Episodes from Liberty City" ein Pflichtkauf.

Genre: Action-Adventure

Hersteller: Rockstar Games

Für: Playstation 3 und PC (für XBox 360 bereits erschienen)

Freigabe: Ab 18 Jahren

fro

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare