Praktische Begleiter in den Ferien

Das sind die besten Apps für Ihren Urlaub

+

Smartphone und Tablet – für viele sind sie auch im Urlaub unverzichtbare Begleiter. Kein Wunder: Es gibt jede Menge praktische Apps für die Ferien. Wir stellen Ihnen die besten vor.

Welche Apps für den Urlaub?

Wichtigste Regel: Um die Roaming-Gebühren fürs Internetsurfen im Ausland zu sparen, sollten Sie schon zu Hause Ihre Urlaubs-Apps laden – und dabei Programme auswählen, die im Offline-Modus arbeiten, also am Ferienort kein Internet benötigen. Bereits für die Reiseplanung gibt es viele praktische Apps. Alles über Ihr Urlaubsland, vom Zoll bis zu Impfungen, erfahren Sie in „Sicher reisen“, der App des Außenministeriums. Praktisch jedes Online-Reisebüro bietet eine App zum Buchen – „Booking.com“ ist eine gute Wahl. Der „DB Navigator“ liefert einen Routenplaner für über 250 000 Haltestellen aller Verkehrsmittel in Deutschland und Europa – ideal, wenn Sie vor Ort mobil sein wollen. Für große Städte sollten Sie zudem die App der lokalen Verkehrsbetriebe mit U- oder S-Bahn-Netz laden. Einer der besten Reiseführer ist „mTrip“ (4,49 Euro pro Stadt). Offline-Stadtpläne und Karten sollten Sie mit „ForeverMap 2“ (2,69 Euro) schon vor dem Urlaub laden. Und beim Packen hilft „Packing Pro“ (2,69 Euro) – mit maßgeschneiderten Listen, je nach Urlaubsziel und Jahreszeit.

Sommerurlaub: Die Top Flugziele der Deutschen

Sommerurlaub: Die Top Flugziele der Deutschen

Welche sind vor Ort noch hilfreich?

Restaurants, Sehenswürdigkeiten, Freizeit – „TripAdvisor“ verrät Ihnen, wo sich der Besuch lohnt. Die „Travel App Box“ (1,79 Euro) bietet 15 Reise-Apps vom Währungsrechner bis zum Trinkgeldrechner in einem. Unverzichtbar! „Langenscheidt Talk & Travel“ (4,49 Euro pro Sprache) ist das wohl beste Wörterbuch. Mit der App „Postkarte“ (1,49 Euro pro Karte) schreiben Sie am Smartphone Karten für die Lieben zu Hause – die dann auf Papier im Briefkasten landen. Für den direkten Kontakt lohnt es sich, „Skype“ zum Videotelefonieren zu installieren – aber bitte nur im Hotel-WLAN verwenden, denn hier entstehen hohe Datenmengen. Die wichtigste Urlaubsfrage beantwortet „Yahoo Wetter“ perfekt. Und wenn Sie es mal besonders eilig haben, hilft der „Toiletten Finder“.

Worauf muss ich noch achten?

Schalten Sie im Ausland das Daten-Roaming ab. GPS funktioniert übrigens dennoch. Mit der App „Wi-Fi Finder“ finden Sie weltweit über 650 000 WLAN-Hotspots. Dort surfen Sie kostenlos oder günstig, sollten aber keine sensiblen Daten übermitteln. Wenn Sie dennoch mal das Mobilfunknetz nutzen müssen, reduziert die App „Onavo“ Datenmengen um bis zu 80 Prozent. Übrigens: Viele Provider bieten kostengünstige Tarifpakete fürs Surfen im Ausland – fragen Sie nach!

Letzte Tipps: Sichern Sie den Inhalt Ihres Smartphones vor dem Urlaub auf Ihrem Rechner oder in der Internet-Wolke. Wenn es Ihnen abhanden kommt, haben Sie zumindest die Daten noch. Schützen Sie das Handy im Urlaub durch einen PIN-Code. Wenn Ihr Smartphone geklaut wird, geben Sie sofort zu Hause Bescheid – nicht dass Ihr Konto oder Ihre Wohnung Besuch bekommen. Und: Posten Sie nicht unbedingt auf Twitter oder Facebook, dass Sie im Urlaub sind. Einbrecher sind für diese Info dankbar.

Jörg Heinrich

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare