So prüfen Sie Ihr Gerät

Apple startet Austausch-Aktion bei iPhone

+
Ein iPhone 5.

Berlin - Apple tauscht bei etlichen iPhone 5 die Batterien aus. Die Geräte leiden unter verkürzter Batterielaufzeit und müssen häufiger geladen werden.

Betroffen ist eine Charge Smartphones, die zwischen September 2012 und Januar 2013 verkauft wurde. Wer an seinem Gerät Probleme mit der Batterielaufzeit hat, kann auf einer von Apple eingerichteten Webseite überprüfen, ob sein iPhone 5 ab dem 29. August kostenlos ausgetauscht werden kann.

Der Austausch ist in allen Apple Stores und bei autorisierten Händlern möglich. Apple empfiehlt, vor dem Austausch die persönlichen Daten zu sichern. Dafür eignet sich am besten ein verschlüsseltes Backup über iTunes, damit auch Zugangsdaten und Passwörter gespeichert werden und sie nicht nach Wiederherstellung des Gerätes mühsam eingegeben werden müssen. Außerdem muss die Standortüberwachung mittels der „Mein iPhone suchen“-App deaktiviert werden. Das funktioniert über das „Einstellungen“-Menü im Unterpunkt „iCloud“. Anschließend sollen Kunden alle persönlichen Daten vom Gerät löschen. Das geht über die „Zurücksetzen“-Funktion im „Einstellungen“-Menü. Hier muss der Unterpunkt „Inhalte und Einstellungen löschen“ ausgewählt werden.

Für Apple ist es nicht die erste Austauschaktion in Verbindung mit dem iPhone 5. Im Mai wurden bereits zahlreiche Standby-Schalter ersetzt, die nicht mehr zuverlässig funktionierten.

dpa

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

44 Gründe, warum das Handy beim Feiern daheim bleiben sollte

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare