Apple räumt Probleme ein - Software-Update

New York - Apple hat nach Beschwerden von Nutzern Probleme eingeräumt. Ein Software-Update soll diese nun beseitigen. Das kann aber noch einige Wochen dauern.

Apple hat nach Beschwerden von Nutzern Probleme bei der Batterielaufzeit bei der aktuellen Software-Version für seine iPhones und iPads eingeräumt. “Eine geringe Zahl von Kunden hat berichtet, dass die Batterielaufzeit bei Geräten mit iOS 5 kürzer als erwartet war“, bestätigte Apple dem US-Blog “All Things Digital“ am Mittwoch (Ortszeit). “Wir haben einige Fehler gefunden, die die Batterielaufzeit verringern und werden in wenigen Wochen ein Software-Update herausbringen.“ Laut Medienberichten bekamen Entwickler bereits Zugang zur nächsten Version des iOS-Betriebssystem für Apples mobile Geräte.

Die neue Apple-Sensation iPad

Apple-Faszination "iPad"

Die Berichte, dass bei einigen Nutzern die Akkus viel zu schnell alle sind, fingen gleich nach dem Start des neuen iPhone 4S mit iOS 5 Mitte Oktober an. Während die betroffenen Anwender sich in Apple-Foren beschwerten, schwieg sich das Unternehmen - wie meistens in solchen Fällen - zunächst aus, bis das Problem gefunden wurde.

Wo genau die aktuellen Fehler liegen, erklärte der Konzern nicht. Experten vermuteten bisher, dass sie in den Ortungsdiensten stecken könnten, die bekannterweise sehr schnell eine Smartphone-Batterie leermachen können.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare