Baby macht nur geringen Teil der Schwangerschaftskilos aus

+
Der Fötus macht etwa 30 Prozent der Schwangerschaftskilos aus. Foto: Matthias Hiekel

Bonn (dpa/tmn) - Es ist normal, während der Schwangerschaft einige Kilos mehr auf die Waage zu bringen. Der Fötus macht dabei aber nur einen geringen Teil aus. Woher kommen die Zusatzkilos?

Eine Gewichtszunahme von 10 bis 16 Kilogramm sind in der Schwangerschaft normal. Dabei macht der Fötus aber nur etwa 30 Prozent der Extrakilos aus. Den größten Teil, 50 Prozent, machen Gewebswasser, erhöhtes Blutvolumen, Brustgewebe und Fettdepots als Reserve für die Stillzeit aus. Darauf weist das Netzwerk Gesund ins Leben hin, einer vom Bundesernährungsministerium geförderten Initiative. 20 Prozent werden für Gebärmutter, Fruchtwasser und Plazenta benötigt. Wie viel jede Frau im Einzelnen zunimmt, ist individuell verschieden. Das hängt unter anderem vom Verlauf der Schwangerschaft, der Ernährung und der Bewegung ab.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare