Weihnachtsbaum zur Abholung am Straßenrand gut sichern

+
Die Berliner Stadtreinigung geht von rund 400.000 ausgedienten Weihnachtsbäumen aus, die eingesammelt werden müssen. Foto: Daniel Naupold

Ab sofort ist Schluss mit Weihnachtsbaum. Nach dem 6. Januar wird er aus vielen Wohnungen verbannt. Wer ihn abholen lassen will, muss in entsprechend an der Straße ablegen.

Berlin (dpa/tmn) - Der Weihnachtsbaum hat für viele spätestens nach dem Dreikönigstag ausgedient. Wer einen Baum an die Straße legt, muss darauf achten, dass keine anderen Verkehrsteilnehmer behindert werden.

"Und den Baum so sichern, dass er nicht auf die Straße geweht werden kann". Das erklärt Daniela Mielchen von der Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV).

Kommt es dennoch zu einem Schaden, haftet grundsätzlich der Verursacher. Lässt sich dieser nicht ermitteln, ersetzt den Schaden wie auch bei Vandalismus nur eine Vollkaskoversicherung. Eine Teilkasko springe nur ein, wenn der Baum bei einem Sturm ab Windstärke acht das Fahrzeug beschädigt, erläutert der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare