Stau-Alarm: Reisewelle schwappt zurück

+
Stau-Alarm: Reisewelle schwappt zurück

In den fünf Bundesländern Berlin, Brandenburg, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein enden jetzt die Sommerschulferien. Auf einigen Autobahnen brauchen Reisende besonders viel Geduld.

Der Rückreiseverkehr erhöht die Staugefahr enorm. Zusätzlich bremsen 500 Autobahnbaustellen den Verkehrsfluss. Auch viele Transitstrecken im benachbarten Ausland sind nach Angaben des Auto Club Europa (ACE) teils stark belastet.

Blechlawine und Co: Das wichtigste zum Thema Stau

Das Wichtigste zum Thema Stau

Strecken mit erhöhtem Verkehrsaufkommen und Staurisiko

  • A5 Frankfurt – Karlsruhe – Basel
  • A7 Füssen – Ulm
  • A8 Karlsruhe – Stuttgart – München – Salzburg
  • A9 München – Nürnberg – Berlin
  • A81 Stuttgart - Singen
  • A93 Inntaldreieck - Kufstein
  • A95 München – Garmisch-Partenkirchen
  • A99 Umfahrung München

Strecken mit teils umfangreichen Baustellen (in Klammern: Baustellengesamtlänge):

  • A1 Richtung Köln + Richtung Hamburg (204 Km)
  • A2 Richtung Dortmund + Richtung Hannover (78 Km)
  • A3 Richtung Passau + Richtung Köln (95 Km)
  • A4 Richtung Erfurt + Richtung Chemnitz (68 Km)
  • A5 Richtung Karlsruhe + Richtung Basel (76 Km)
  • A6 Richtung Heilbronn + Richtung Nürnberg (95 Km)
  • A7 Richtung Füssen + Richtung Hannover (131 Km)
  • A8 Richtung Salzburg + Richtung Luxemburg (68 Km)
  • A9 Richtung München + Richtung Potsdam (53 Km)
  • A11 Berliner Ring Richtung Dreieck Uckermark (21 Km)
  • A14 Richtung Wismar + Richtung Dresden (38 Km)
  • A45 Richtung Dortmund + Richtung Aschaffenburg (66 Km)
  • A62 Richtung Pirmasens + Richtung Nonnweiler (48 Km)
  • A81 Richtung Schaffhausen + Richtung Würzburg (27 Km)

Quelle: ACE

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare