Stärker und straffer: Porsche 911 Carrera wieder als GTS

+
Flotte Vielfalt: Porsche bietet den neuen 911 Carrera GTS als Coupé und Cabrio mit Heck- oder Allradantrieb an. Foto: Porsche

Stuttgart (dpa/tmn) - Stärker, sportlicher, straffer abgestimmt: Der Porsche 911 wird ab November auch wieder als GTS-Modell zu haben sein, ausgeliefert als Coupé und Cabrio.

Die als Coupé und Cabrio mit Heck- oder Allradantrieb lieferbare GTS-Variante des Porsche 911 Carrera soll die Lücke zwischen dem Carrera S und dem für die Rennstrecke optimierten GT3 schließen. Das teilte der Hersteller in Stuttgart mit. Die Preise beginnen bei 117 549 Euro.

Beim Bodybuilding hat Porsche die Leistung des 3,8 Liter großen Sechszylindermotors auf 316 kW/430 PS gesteigert. Damit schafft der GTS den Sprint von 0 auf 100 km/h im besten Fall in 4,2 Sekunden und erreicht in jeder Version mehr als 300 km/h Spitze.

Schnellstes Modell ist das Coupé mit Heckantrieb, für das Porsche eine Höchstgeschwindigkeit von 306 km/h angibt. Zu erkennen ist der GTS von außen an der breiten Karosserie der Allrad-Modelle mit weit ausgestellten hinteren Kotflügeln sowie neuen 20-Zoll-Felgen mit Zentralverschluss.

Innen machen Alcantara-Polster und Sportsitze den Unterschied. Außerdem sind laut Porsche alle GTS-Varianten serienmäßig mit einem tiefergelegten Fahrwerk, dem Sport-Chrono-Paket und einer speziellen Auspuffanlage bestückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare