Ausgeklügelte Technik

Auto in nur 24 Sekunden geklaut: Diese Methode machte sich ein Krimineller zunutze

+
Autodiebe bedienen sich immer raffinierteren Systemen.

Autodiebstähle gehen immer mehr mithilfe von ausgeklügelter Technik über die Bühne: Deshalb gelang es einem Kriminellen vor Kurzem ein Auto in nur 24 Sekunden zu stehlen.

Keri Yates aus Burntwood, England und ihr Mann haben hart auf ihren Range Rover hingearbeitet. Knapp 28.000 Euro hat sie das Fahrzeug gekostet - und jetzt ist es weg. Nur 24 Sekunden hat der Dieb gebraucht, um den Wagen aus der Einfahrt zu stehlen.

Autodieb stiehlt Wagen in unter 30 Sekunden - trotz Schutzmechanismus

Auf der Überwachungskamera ist der Diebstahl zu sehen: Der Langfinger beobachtete wohl zunächst einige Minuten lang das Haus, bevor er sich den Wagen schnappte, wie Keri Yates dem News-Portal ITV berichtet. Der Vorfall ereignete sich in den frühen Morgenstunden des 21. März 2019. 

Wie das Video zeigt, schlich er sich von hinten an den Range Rover heran und fummelte in seinen Taschen herum: Bei sich führte der Dieb wohl einen Klon des Autoschlüssels, sodass er kinderleicht in das Fahrzeug gelangte und anschließend in aller Eile aus der Einfahrt herausfuhr. Nur 24 Sekunden brauchte er insgesamt für seinen Diebstahl.

"Ich bin geschockt und ich fühlte mich körperlich krank", beschreibt Keri Yates ihren Gefühlszustand, nachdem sie die Überwachungsaufnahmen angesehen hatte. "Ich habe den ganzen Tag über nicht mehr die Küche verlassen." Besonders ärgerlich daran ist zudem, dass Keri Yates sich für ihren Autoschlüssel extra eine faradaysche Tasche gekauft hatte, mit der verhindert wird, dass das Signal des Schlüssels verstärkt wird.

Auch interessant: In nur 60 Sekunden: Diebe klauen mit einfachem Trick zwei brandneue Mercedes-SUV.

Großteil der Autoschlüssel kann geklont werden

Wie Manfred Götz, Experte für die Aufklärung von Autokriminalität, dem Online-Portal Welt erklärte, könnten "90 Prozent aller existierenden Autoschlüssel" geklont werden. Dafür würden Kriminelle ein Gerät verwenden, das Schlüsseldaten ausliest, welche anschließend auf einen Rohling übertragen werden. Ähnliche Programme verwenden auch Vertragswerkstätten, um Nachschlüssel für Autofahrer anzufertigen, die ihren Schlüssel verloren haben.

Ob Keri Yates ihr Auto wiedersehen wird, ist fraglich: Die ANPR (Automatic number-plate recognition, dt.: automatische Nummernschilderkennung) der Polizei registrierte das Auto zwar auf dem Weg nach Weeford, doch wie es scheint, hat der Dieb seither die Nummernschilder getauscht. Den Range Rover hatte sich das Ehepaar erst acht Monate zuvor gekauft.

Lesen Sie auch: Möchtegern-Autodieb scheitert, weil er mit diesem Detail überfordert ist.

Mit neuen Fotos: Kuriose Blitzer-Bilder - Die verrücktesten Radarfotos

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare