Kultsportler oben ohne

Das Beste zum Schluss: Porsche 911 Turbo Cabrio 

+
Nun kommt der Super-Elfer auch für Oben-Ohne-Fanatiker. Der 911 Turbo Cabrio (520 PS) und 911 Cabrio S (560 PS).

Für Frischluft-Fans ist dieser Wagen das Non plus ultra: Der neue Porsche 911 Turbo Cabrio mit 520 PS bzw. mit 560 PS. Schöner kann man das Ende des Elfer-Jubiläumsjahrs wohl kaum feiern.   

50 Jahre nach dem Debut des Elfers und zum 40-jährigen Jubiläum des 911 Turbo feiert die Cabrio-Version auf der Auto Show in Los Angeles am 20. November Weltpremiere. 

Offen optischer mehr denn je: Wie schon der Porsche 911 Turbo sind die weit ausladenden hinteren Kotflügel nochmals um 28 Millimeter breiter als bei den 911-Carrera-4-Modellen.

In beiden Modellen steckt ein 3,8 Liter-Sechszylinder. Höchstgeschwindigkeit fährt der offene Elfer dann damit bis zu Tempo 318. Von 0 auf Tempo 100 sprinten die beiden Supersportler in 3,5 bzw. in 3, 2 Sekunden.

Der Normverbrauch soll, laut Porsche, bei 9,9 Liter auf 100 Kilometern liegen; CO2: 231g/km.

Das klassische Verdeck mit einem besonders leichten Magnesiumrahmen lässt sich während der Fahrt bis 50 Studenkilometer in 13 Sekunden öffnen.

Das Interieur der neuen Cabrio folgt dem der 911 Turbo-Coupés. Bose-Soundsystem ist serienmäßig an Bord. Auf Wunsch ist erstmals eine Burmester-Anlage lieferbar.

Der Porsche 911 Turbo Cabrio ist ab Dezember für 174.431 Euro und das S-Modell für 207.989 Euro zu haben.

Zum Jubiläum: Porsche 911 Turbo Cabrio

Zum Jubiläum: Porsche 911 Turbo Cabrio

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare