Opel schärft den neuen Corsa nach

+
Die neue Generation des Opel Corsa (im Bild) soll es ab nächstem Jahr auch wieder als sportliches OPC-Modell geben. Foto: Opel

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die neue Generation des Opel Corsa ist noch nicht auf dem Markt, da mehren sich bereits die Gerüchte über eine Sportversion des Kleinwagens. Wird es einen Corsa OPC geben?

Eine offizielle Bestätigung dafür gibt es zwar noch nicht. Doch am Rande der Corsa-Präsentation in Frankfurt war in Unternehmenskreisen schon die Rede von einem Corsa OPC, der im kommenden Frühjahr vorgestellt werden soll. Als Messlatte für dieses Modell gilt demnach die stärkste Version des Vorgängers, der zuletzt mit 154 kW/210 PS angeboten wurde.

Wer schon vorher auf den neuen Corsa umsteigen will, muss sich mit deutlich weniger Leistung begnügen. Der Verkauf startet im November zu Preisen ab 11 980 Euro zunächst mit 51 kW/70 PS bis 85 kW/115 PS starken Benzinmotoren und zwei Dieseln, die auf 55 kW/75 PS und 75 kW/95 PS kommen. Damit erreicht die Neuauflage des Corsa laut Opel Geschwindigkeiten von 162 bis 195 km/h und kommt je nach Motor- und Getriebevariante auf Verbrauchswerte zwischen 3,2 Litern Diesel und 6 Litern Benzin (CO2-Ausstoß: 85 bis 140 g/km).

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare