Elektroauto

Nissan Leaf als e+ mit mehr Leistung und größerer Reichweite

+
Stromer aus Japan: Der Nissan Leaf e+ soll mit einer Akkuladung bis zu 385 Kilometer weit kommen. Foto: Nissan

Größere Batterie und stärkerer Motor: Nissan will im Sommer den Leaf e+ auf den Markt bringen. Die neue Version des E-Autos kommt mit mehr Leistung und einer größeren Reichweite.

Brühl (dpa/tmn) - Nissan legt bei seinem Modell Leaf nach: Nach Angaben des japanischen Herstellers bekommt das Elektroauto eine größere Batterie sowie bessere Fahrleistungen. Das Spitzenmodell Leaf e+ soll im Sommer 2019 in den Handel in Deutschland kommen.

Die Preise beginnen laut Nissan bei 46.500 Euro. Allerdings wird es für ganz Europa nur 5000 Exemplare geben, kündigte das Unternehmen an.

Statt eines Akkus mit 40 kWh hat der Leaf e+ eine Batteriekapazität von 62 kWh, so dass die Reichweite nach Prognosen des Herstellers von 270 auf 385 Kilometer steigt. Zugleich hebt Nissan die Leistung der Elektromaschine von 110 kW/150 PS auf 160 kW/217 PS an und setzt auch das Tempolimit etwas nach oben: Statt bislang bei 144 Kilometer pro Stunde zieht die Elektronik nun erst bei rund 160 km/h die Reißleine.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare