Gummi-Mix soll Spritverbrauch senken

+
Der ADAC testet Reifen stets nach verschiedenen Prüfkriterien: Geringer Rollwiederstand und gute Bremseigenschaften soll ein Reifen haben.

Klimadebatte und steigende Spritpreise - Ob ein Auto PS hat ist eine Sache, wichtiger ist inzwischen, wie viel Kraftstoff ein Gefährt konsumiert. Auch Reifenhersteller haben nun eine neue Mission.

Autobauer entwickeln kleinere Motoren und Spritspartechnologien. Reifenhersteller wollen jetzt mit neue Gummimischungen den Rollwiderstand verringern und somit helfen, den Spritverbrauch insgesamt zu senken.

Und das ist keineswegs nur ein Thema für sogenannte Öko-Modelle. Selbst die Hersteller ausgesprochen sportlicher Fahrzeuge schrieben ihnen inzwischen ins Lastenheft, dass neue Reifen zu einem geringeren Spritverbrauch ihrer Autos beitragen müssen, erzählt Klaus Engelhart vom Reifenhersteller Continental.

ADAC Winterreifen Test 2010 - große Reifen

ADAC Winterreifen Test 2010 - große Reifen

Spritsparen fängt beim Reifen an - Continental hat den Contact 3 genau zu diesem Zweck entwickelt.

Den Rollwiderstand zu verbessern, sei daher bei jeder Reifen-Neuentwicklung ein Ziel der Ingenieure. Ihre wichtigsten Ansatzpunkte sind die Konstruktion des Reifenunterbaus und die Zusammensetzung der Gummimischung für die Lauffläche, erläutert Thomas Alshuth vom Deutschen Institut für Kautschuktechnologie (DIK). Der Unterbau, die sogenannte Karkasse, besteht im Prinzip aus einem Stahlgewebe, das in Gummi eingebettet ist. Zu einem geringen Rollwiderstand trägt eine Konstruktion bei, bei der sich das Gummi zwischen den Stahlnetz-Lagen nur wenig verschieben kann, wenn der Reifen in Bewegung ist. Der Schlüssel für rollwiderstandsarme Laufflächenmischungen sind laut Alshuth neue Werkstoffe, an denen auch das DIK für die Reifenindustrie forscht.

Die größten Spritschlucker der Straße

Die größten Spritschlucker der Straße

Das ist wichtig, weil sich die Reifeningenieure in einem “Zielkonflikt“ befinden, wenn sie den Rollwiderstand eines Pneus zu verringern versuchen, erklärt Arnulf Thiemel vom ADAC-Technikzentrum. “Insbesondere der Nassgriff - also die Hafteigenschaften des Reifens auf nasser Straße - verhält sich diametral zu einem geringen Rollwiderstand“, erläutert der Experte.

Je weniger Sprit ein Reifen verbraucht, desto schlechter werden die Nassbremseigenschaften, räumt auch Continental-Sprecher Klaus Engelhart ein. Das größte Problem bei der Entwicklung neuer Reifen ist laut Thiemel, dass die Änderung eines Kriteriums immer auch Nachteile in anderen Bereichen bewirkt. Ein guter Autoreifen müsse aber in allen Punkten überzeugen, betont der ADAC-Experte.

ADAC Winterreifen Test 2010 - kleine Reifen

Der ADAC -Test Winterreifen für kleine Reifen

Darauf achteten nicht zuletzt die Ingenieure des Clubs bei ihren regelmäßigen Reifentests. Vorteile bei den Umwelteigenschaften, die durch Nachteile beim Bremsverhalten erkauft wurden, führten zwangsläufig zur Abwertung. Denn Abstriche bei der Sicherheit dürfe es nicht geben.

Am besten schnitten erfahrungsgemäß sogenannte Kompromissreifen ab, bei denen sich die Eigenschaften Nassgriff, Rollwiderstand und Abrieb ausgewogen zueinander verhalten.

Reifenfachleute bezeichneten diese Kriterien als “magisches Dreieck“, erzählt DIK-Experte Alshuth. “Einen in der Summe guten Reifen zu entwickeln, ist aufwendig und teuer“, ergänzt ADAC-Experte Thiemel. Die Zugabe von Silica zur Laufflächenmischung mache den Zielkonflikt immerhin “beherrschbarer“, sagt Continental-Sprecher Engelhart. Auch über das Profil lasse sich noch einiges an Spritsparpotenzial aus dem Reifen herausholen: Es wird so angelegt, dass er sich möglichst wenig verformt.

Allerdings sollte man nicht vergessen, dass die Reifen nur für ein Fünftel des Rollwiderstands eines Autos verantwortlich sind, sagt Engelhart. Und der wiederum ist nur ein kleines von vielen Kriterien, die letztlich den Spritverbrauch ausmachen. Ein viel größeres Sparpotenzial stecke immer noch im Gasfuß vieler Autofahrer. Daran ändert selbst die Tatsache nichts, dass sie rollwiderstandsoptimierte Reifen aufgezogen haben.

Felix Rehwald, dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare