Winterdienst

Ausreichend Abstand zu Räumfahrzeugen halten

+
Räumfahrzeuge sorgen für bessere Straßenbedingungen im Winter. Foto: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa-tmn

Bei winterlich-widrigem Wetter rücken Räumfahrzeuge aus, um die Straßen wieder besser befahrbar zu machen. Autofahrer sollten besser Abstand zu den Fahrzeugen halten.

Hamburg (dpa/tmn) - Starker Schneefall oder glatte Straßen - gut, wenn Räumfahrzeuge dann schnell für freie Bahnen sorgen. Am besten halten Autofahrer mindestens 40 Meter Abstand zu den oft schweren Fahrzeugen, rät die "Auto Bild" (Ausgabe 02/20).

Wer ihnen näher auf die Pelle rückt, riskiert erstens eine durch Schneematsch verschlechterte Sicht. Zweitens könnte Streusplitt Schäden am eigenen Auto verursachen.

Ein Überholen der Räumfahrzeuge ist zwar nicht verboten, wenn Autofahrer links vorbeifahren. Aber die Zeitschrift rät davon ab. Denn der Winterdienst hat ja einen Sinn: Vor den Fahrzeugen besteht erhöhte Schleudergefahr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare