Alfa Romeo Giulietta SZ

Völlig vergessen: Extrem seltener Oldtimer steht 35 Jahre in Garage rum

+
Der Alfa Romeo Giulietta ist ein echtes Schmuckstück. Hier zu sehen ein Alfa Romeo Giulietta Sprint Speciale.

35 Jahre verbrachte ein Alfa Romeo Giulietta SZ im Dunkeln, ehe die Rarität kurz vor Weihnachten gerettet wurde. Jetzt wurde das Auto versteigert.

Nur knapp über 200 Stück wurden vom Alfa Romeo Giulietta SZ in den 1960er Jahren gebaut. Einer der seltenen Oldtimer wurde kurz vor Weihnachten in einem Turiner Keller gefunden, wo das Auto rund 35 Jahre unbemerkt rumstand – dabei ist es richtig viel Geld wert.

Oldtimer nach 35 Jahren in Keller entdeckt

Wie kam der Oldtimer überhaupt in den Keller? Die Antwort liefert ein Instagram-Nutzer, der auch Bilder des gefunden Alfa Romeo Giulietta SZ geteilt hat. Demnach gehörte das Auto einem mittlerweile verstorbenen Mechaniker aus Turin. Dieser besaß eine Keller-Garage, die per Lift erreichbar war. Allerdings ging der Lift irgendwann kaputt und der Alfa Romeo war gefangen.

Offenbar fühlte sich nie jemand verantwortlich dafür, den Lift zu reparieren. 35 Jahre später wurde der Alfa Romeo Giulietta SZ geborgen und auf einer Auktion kürzlich versteigert. Den Startpreis für den seltenen Oldtimer legten die Auktionatoren mit gerade mal 14.000 Euro an. Am Ende ging das Auto für unglaubliche 567.000 Euro an einen neuen Besitzer.

In den letzten Wochen wurden einige Scheunenfunde von Oldtimern bekannt. Kürzlich wurde in einer Scheune in den USA ein 1979 Pontiac Trans Am gefunden. Das Besondere an dem Auto: Es wurde von Steve McQueen gefahren. Im Januar wurden zudem in Frankreich 81 Oldtimer in einer Scheune entdeckt. Darunter ein Lamborghini Miura P400, der für 560.000 Euro versteigert wurde.

Video: Seltene Oldtimer

Lesen Sie auch: Das steckt hinter den elf brandneue BMW E34 in einer Lagerhalle.

anb

James Bond oder Batman? Das sind die besten Filmautos aller Zeiten

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert.

Hinweise zum Kommentieren: Auf soester-anzeiger.de können Sie Ihre Meinung zu einem Artikel äußern. Im Interesse aller Nutzer behält sich die Redaktion vor, Beiträge zu prüfen und gegebenenfalls abzulehnen. Halten Sie sich beim Kommentieren bitte an unsere Richtlinien: Bleiben Sie fair und sachlich - keine Beleidigungen, keine rassistischen, rufschädigenden und gegen die guten Sitten verstoßenden Beiträge. Kommentare, die gegen diese Regeln verstoßen, werden von der Redaktion kommentarlos gelöscht. Bitte halten Sie sich bei Ihren Beiträgen an das Thema des Artikels. Lesen Sie hier unsere kompletten Nutzungsbedingungen.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare