Skurriler Einsatz rund um den Stunikenmarkt in Hamm

Anruf bei der Polizei: „Auf der Baustelle wird gesoffen“

+
Diese Puppe sorgte bei einer unbekannten Anruferin für Verwirrung. Sie rief die Polizei.

Hamm - Scherzkeks gegessen oder Brille vergessen? Diese Frage würden die Mitarbeiter der Kommunalen Ordnungsdienstes gern einer Anruferin stellen, die am Donnerstag für einen äußerst skurrilen Einsatz auf dem Stunikenmarkt in Hamm gesorgt hatte.

„Auf der Baustelle am Marktplatz wird gesoffen“, soll die Unbekannte beim Polizei-Notruf zu Protokoll gegeben haben. Die Beamten baten daraufhin das städtische Ordnungsamt, sich die Sache mal aus der Nähe anzuschauen. Schnurstracks marschierten die Ordnungshüter zum Baukran an der Ecke Südstraße/Marktplatz.

An dem Eckgebäude wird derzeit gebaut. Doch die Bauarbeiter hatten weder den Feierabend mit einem Bier eingeläutet noch fanden sich andere Anzeichen für unzulässigen Alkoholkonsum. Ratlos schauten sich die Mitarbeiter des Ordnungsamtes an, als sie im Augenwinkel einen zweiten Baukran entdeckten.

Eindrücke vom Hammer Stunikenmarkt 2015

Der gehört zum Erlebnisgeschäft „Krumm und Schiefbau“, eine der Attraktionen des Stunikenmarktes. Und tatsächlich saß dort ein Bauarbeiter in luftiger Höhe auf 16 Kisten Oettinger und Krombacher mit einer Flasche Bier in der Hand. Dass es sich um eine Puppe handelte, merkten zumindest die Ordnungshüter sofort. Sie nahmen es mit Humor, fotografierten das Fahrgeschäft und schlossen die Akte.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare