Renaud Garcia-Fons: „Méditerranées“

Von Ralf Stiftel ▪ Renaud Garcia-Fons: Méditerranées (Enja/Edel). Der französische Jazzbassist Renaud Garcia-Fons hat schon seit Jahren eine Neigung zu Folklore und Weltmusik. Sein Album „Méditerranées“ verbindet die Klangtraditionen rund um das Mittelmeer, von Flamenco über Balkanklänge bis zu orientalischen Rhythmen, und eine Hommage an den großen Filmregisseur Federico Fellini ist auch dabei („La Strada“). Das Instrumentarium von Garcia-Fons und seinen Begleitern umspannt Barocklaute, Akkordeon, maurische Trommeln und Flöten, und manchmal erinnert die Musik auch an mittelalterliche Weisen („Romsarom“).

Das alles wird mit Lust und Humor interpretiert, immer wieder überrascht die Platte mit neuen Klangmischungen und Harmonien. Herrlich ausbalanciert ist zum Beispiel ein Glanzstück wie „Hmar Nadir“ mit seinen jazzigen Klarinetten-Ostinati und dem munteren Thema der Bouzouki.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare