Neue CD: Johnny Cash: Out Among The Stars

Johnny Cash: Out Among The Stars

Johnny Cash: Out Among The Stars (Legacy/Sony). Nein, auch wenn Johnny Cash, der Man in Black, 2003 gestorben ist und dies aus seinem Nachlass stammt: Dieses Album kommt nicht von der Resterampe.

Cashs Sohn John Carter Cash hat es im Nachlass gefunden, ein Dutzend Songs, die schon 1984 ein Album hätten geben sollen. Aber damals war Cashs Karriere im Niedergang, die Plattenfirma hatte kein Vertrauen mehr in ihn. Höchst bedauerlich, denn der Sänger hatte seine Tablettensucht überwunden und stand in vollem Saft. Man höre sich nur „She Used To Love Me A Lot“ an. Der verschattete Bariton singt von scheiternder Liebe – und steht auf der Höhe seiner Kunst. „I Drove Her Out Of My Mind“ handelt vom Entzug, vom Liebesentzug, der Ich-Erzähler, halb Outcast, halb Macho, reißt sich von der zickigen Angebeteten los mit einer Rundfahrt im Cadillac. Die Platte bietet einen Querschnitt durch Cashs Talente: Da gibt es eine patriotische Hymne auf „Tennessee“ ebenso wie ein munter rockendes Duett mit seinem alten Kumpel Waylon Jennings („I’m Movin’ On“). Unsentimental besingt er wieder eine Trennung in „Call Your Mother“, zwei Songs trägt er mit seiner Frau June Carter Cash vor, und man findet auch Country-Gospel: „I Came To Believe“. Die Aufnahmen aus Nashville waren offenbar von guter Qualität, aber nicht voll ausgearbeitet. Das hat John Carter Cash mit sicherer Hand übernommen, an den Instrumentalparts gefeilt, und so hat man eben kein Provisorium, sondern ein ziemlich gutes, rundes Album des Mannes, der Country geprägt hat wie kaum ein anderer. - Ralf Stiftel

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare