Neue CD: Eric Bibb & J J Milteau: Lead Belly’s Gold

+
Eric Bibb & J J Milteau: Lead Belly’s Gold

Eric Bibb & J J Milteau: Lead Belly’s Gold (Dixiefrog/H’Art). Doch, er singt tatsächlich „House Of The Rising Sun“. Und bei ihm kann man die 1000 Versionen, die man kennt, vergessen.

Eric Bibb reduziert die Instrumentalbegleitung auf ganz wenige leise Akkorde, und den Text spricht er beinahe, voller Emotion. Dann die fragile Bluesharp von J J Milteau. Der Amerikaner und der Franzose widmen dem großen Hudson Ledbetter (1889-1949), bekannt als Leadbelly, hier Lead Belly geschrieben, eine Hommage aus dem Repertoire des Bluesklassikers und einigen ihm gewidmeten neuen Songs, live aufgenommen überwiegend in der Besetzung Gitarre, Bluesharp, Drums, mit ein wenig Bass, ab und zu Gastvokalisten, ergänzt um einige Studio-Takes.

Zum Beispiel im „Bourgeois Blues“ (aus dem Jahr 1938) lernt man den Bürgerrechtler Leadbelly kennen, der couragiert und mit trockenem Witz gegen Rassentrennung sang. Aber genauso gibt es ein Lied über die „Titanic“ und gleich am Anfang eins über die unkaputtbare „Grey Goose“, die graue Gans, die auch nach wochenlangem Kochen noch der Säge des Sägewerks trotzt. Und die Premium-Interpretation mit Bibbs dunkler, ausdrucksstarker Stimme, seinem virtuosen Picking und Milteaus mitreißendem Harmonika-Spiel veredeln die Scheibe vollends.

Quelle: wa.de

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare