Neue CD: Mo‘ Blow: For Those About To Funk

Von Ralf Stiftel ▪ Mo' Blow: For Those About To Funk (Act). Wer sagt denn, dass deutscher Jazz kopflastig und introvertiert sein muss? Die Berliner Formation Mo' Blow um den Saxophonisten Felix F.

Falk hat es einfach drauf: Schon der erste Titel „Fried Chocolate“ geht ab wie einst die Crusaders, mit trockenem Funk-Groove, pointiertem Fender Rhodes Piano und einem eingängigen Thema. Posaunist Nils Landgren hat die Scheibe des Quartetts produziert und spielt auf drei Titeln mit. Entstanden ist eine rundum erfreuliche Platte (bis auf den Rap-Titel „Along Came Mag“), die mal mehr in Fusion-Gefilde geht wie bei „New Meditation“, dann wieder eher Funk-Rhythmen bedient, die an die Average White Band erinnern wie bei Pat Martinos „Mac Tough“ und bei „Mo'bile“ (mit einem schönen Flötensolo von Magnus Lindgren aus der Landgren-Band). Und bei allen Referenzen an große Vorbilder klingt die Band doch nicht museal, sondern ausgesprochen heutig.

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare