Literatur-Nobelpreisträgerin wurde 94

Schriftstellerin Doris Lessing gestorben

+
Doris Lessing starb mit 94 Jahren

London - Sie schrieb über 60 Bücher, zu ihren Themen zählten Afrika und der Feminismus. Am Sonntag ist die Literatur-Nobelpreisträgerin Doris Lessing in London gestorben.

Sie starb nach Angaben ihrer Familie vom Sonntag im Alter von 94 Jahren in London. Lessing war 2007 mit dem Literatur-Nobelpreis ausgezeichnet worden. Sie schrieb mehr als 60 Bücher. Ihr literarischer Durchbruch kam 1962 mit dem Roman „Das Goldene Notizbuch“.

Lessing wurde im Oktober 1919 im heutigen Iran geboren. Ihre Eltern zogen sechs Jahre später nach Rhodesien, dem heutigen Simbabwe. Afrika ist Hauptthema ihrer ersten Werke. Auch Feminismus, Politik, Terrorismus und Science Fiction bestimmten ihr Werk. Sie war zweimal verheiratet und hatte einen Sohn.

dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare