Hammer Musikschüler bei Jugend musiziert in Essen

HAMM – Beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ treten in Essen zahlreiche Teilnehmer aus Hamm in unterschiedlichen Wertungskategorien an. Die ersten Wertungen fanden bereits gestern statt, die meisten Musikschüler stellen sich am Wochenende den Juroren.

Am Mittwochmachten vier Gitarristen in der Kategorie „Zupfinstrumente-Quartett“ auf Schloss Borbeck den Anfang: Henrik Menz (Hamm), Johannes Kröner (Hamm), Jakob Eilinghoff (Drensteinfurt) und Ernst Beneke Krumme (Stadtlohn). Sie spielten Werke von Georg Philipp Telemann, Francis Kleynjans und Chick Corea.

Am Donnerstagist das Vokal-Ensemble Snnika Dieckmann (Sopran) und Lars Conrad (Bariton) gefordert, das im Pina-Bausch-Theater Werke von Wolfgang Amadeus Mozart Johannes Brahms, Robert Schumann und Felix Mendelssohn Bartholdy singt.

Samstag, 20. März:

Die Violinistin Irene Müller spielt im Duo mit einem noch zu benennenden Klavierpartner Antonio Vivaldis G-Dur-Konzert und Harald Genzmers „Sonatine“ (11.50 Uhr, Torbogensaal der Folkwang-Universität).

Jonathan Teufel (Violoncello) spielt mit einem noch zu benennenden Klavier-Partner Werke von Daniel Hellbach, Benedetto Marcello sowie Kathy und David Blackwell (15 Uhr, Hörsaal der Folkwang-Uni). 20 Minuten später treten Katharina Mantek (Violoncello) und Konstantin Sattler (Klavier) mit Stücken von Robert Schumann, Erik Satie und Daniel Hellbach vor die Jury.

Der Baglama-Spieler Kaan Güney tritt im Katakomben-Theater an (15.50 Uhr).

Die Hammer Querflötistin Anna Böning wird von der Werler Pianistin Theresia Sophia Krick begleitet (Aula der Folkwang-Musikschule, 10.50 Uhr); sie spielen Kompositionen von Johann Baptist Vanhal und Nina Rota.

Das Duo Felix Lahaye (Klarinette) und Daniel Heymann (Klavier) spielen Werke von max Reger und John Noble (Aula der Folkwang-Musikschule, 14.50 Uhr).

Sonntag, 21. März:

Birthe Strube (Querflöte) und Dawit Khosrovian (Klavier) spielen die „Fantaisie brillante sur Carmen“ von François Borne und „Prelude et Rondo“ von Béla Tardos (Aula der Folkwang-Musikschule, 11.40 Uhr). – san

Quelle: wa.de

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.


Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach drei Tagen geschlossen.

Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare