Stückl gibt Salzburger "Jedermann" ab

+
Der Intendant des Münchner Volkstheaters, Christian Stückl, zeichnet in diesem Sommer zum letzten Mal verantwortlich für den "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen.

Salzburg -  Der Intendant des Münchner Volkstheaters, Christian Stückl, zeichnet in diesem Sommer zum letzten Mal verantwortlich für den "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen.

"Nach elf Spielzeiten ist es allerhöchste Zeit, dass da ein neuer Regisseur kommt", sagte Stückl dem "Münchner Merkur" (Samstagsausgabe). Im Jahre 2002 hatte er das Werk von Hugo von Hofmannsthal erstmals für Salzburg inszeniert und seitdem sämtliche Wiederaufnahmen mit ihren wechselnden Besetzungen betreut.

Eigentlich, so Stückl im Merkur-Gespräch, habe er schon in diesem Jahr nicht mehr nach Salzburg kommen wollen, sei aber vom neuen Intendanten Alexander Pereira und seinem Schauspielchef Sven-Eric Bechtolf zu einer weiteren Saison überredet worden. Alles deutet nun darauf hin, dass Bechtolf im nächsten Jahr den neuen "Jedermann" inszeniert.

Kommentare

Unsere Kommentarfunktion wird über den Anbieter DISQUS gesteuert. Nutzer, die diesen Dienst nicht verwenden, können sich hier über das Login-Formular anmelden.
Netiquette
Hinweis: Kommentieren Sie fair und sachlich! Rassistische, pornografische, menschenverachtende, beleidigende oder gegen die guten Sitten verstoßende Äußerungen sind verboten und werden gelöscht.

Kommentare